Stadtradeln 2019 Einmal um die Welt!

Auch in diesem Jahr schwang sich der Bezirk in den Fahrradsattel.

Klimazeichen Bergedorf

Einmal um die Welt!

Innerhalb dieser drei Wochen sollen möglichst viele Kilometer beruflich und privat CO2-frei mit dem Rad zurückgelegt werden.

Alle gefahrenen Kilometer werden gezählt, um am Ende die radelfreudigsten Teams und Einzelpersonen zu ermitteln und bei der Preisverleihung am 28. Oktober 2019 zu ehren. Im letzten Jahr haben die Bergedorfer Teams gemeinsam über 27.000 km zurückgelegt und damit 3,8 Tonnen CO2 vermieden. Das große Ziel für 2019: 40.000 km – für das Klima einmal um die Erde.

Anmelden & Teilnahmebedingungen

  1. Kostenlos registrieren unter www.stadtradeln.de/hamburg
  2. Bergedorfer Team finden (z.B. "Offenes Team Bezirk Bergedorf") und beitreten oder ein eigenes Team gründen (ab zwei Personen), welches das Wort "Bergedorf" im Teamnamen trägt, z.B. mit Kolleginnen, Freunden, im Verein oder der Schule
  3. Mitradeln und die gefahrenen Kilometer über stadtradeln.de eintragen

Beim Bergedorfer Wettbewerb können alle Menschen mitmachen, die in Bergedorf wohnen, arbeiten oder studieren. Jeder fahrradähnliche fahrbare Untersatz kann hierfür genutzt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: ob Mitfahrer-Pendeln zur Arbeit mit dem Tandem oder Elterntaxi im Lastenrad.

Auszeichnung & Preise

Ausgezeichnet wird in Bergedorf jeweils das Team mit den meisten durchschnittlich pro Person geradelten Kilometern sowie das Team mit den meisten absolut geradelten Kilometern. Zusätzlich erhält der beste Einzelradler bzw. die beste Einzelradlerin einen Preis. Unter allen anderen RadlerInnen, die im Aktionszeitraum mehr als 50 km geradelt sind, werden weitere Preise während der Preisverleihung am 28. Oktober 2019 verlost. Die Preise werden unter anderem vom Segelflug Verein HAC Boberg, Fahrrad XXL Marcks und dem Bike Store Bergedorf zur Verfügung gestellt.

Hintergrund

Beim Stadtradeln geht es um den Spaß am Radfahren, die eigene Gesundheit, eine verbesserte Luftqualität und den Klimaschutz. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr und ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn ca. 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Mehr Informationen unter www.klimazeichen-bergedorf.de.

Empfehlungen