Ein historisches Gebäude in roter Farbe.
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

RISE Aktion „Digitales Schaufenster“ wächst weiter in Bergedorfer Innenstadt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Seit Dezember 2021 ist im Fördergebiet Bergedorf-Süd des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) ein Leerstandsmanagement für die Belebung der Bergedorfer Innenstadt sowie zur Vernetzung und Beteiligung der Akteure vor Ort eingerichtet. Durch RISE wird das Leerstandsmanagement mit rund 137.000 Euro finanziert, um positive Entwicklungsimpulse für die Bergedorfer Innenstadt als attraktiven Einkaufs-, Arbeits-, Wohn- und Identifikationsort auszusenden. Mit dem aktuell laufenden Projekt FLEKS (Flächen- und Erdgeschoß Koordination) werden durch das Bezirksamt Bergedorf und die steg Hamburg unterschiedliche Themen zur Belebung der Bergedorfer Innenstadt angesprochen und gezielte Aktionen initiiert. Ein zentraler Baustein ist aktuell das Projekt „Digitales Schaufenster“ in Kooperation mit dem Hamburger Startup ViWiQ. Das digitale Schaufenster schlägt die Brücke zwischen Einzel- und Onlinehandel. Es unterstützt den Händler und Dienstleister dabei, online präsent zu sein, und mittels QR Code größere Reichweite zu erlangen. Mit dem Projekt wird zudem die Vernetzung und Erhöhung der Sichtbarkeit der Kulturszene mitgefördert. ​​​​​​​

Ein QR Code wird mit einem Smartphone gescannt.

Digitales Schaufenster

Nun tritt das Projekt „Digitales Schaufenster“ an zentraler Stelle in der Bergedorfer Innenstadt weiter in die Öffentlichkeit. Dank Unterstützung des Eigentümers im Sachsentor 63 ist es möglich, dass alle teilnehmenden Unternehmen sich mit ihrem QR-Code – und somit auch mit ihren Produkten und Dienstleistungen - präsentieren können.  Mittels einfachem Scan des QR-Codes über die Kamera des Smartphones können sich die Bergedorferinnen und Bergedorfer sowie Besucherinnen und Besucher der Bergerdorfer Innenstadt die Schaufenster oder Angebote mit nach Hause nehmen und von dort aus zielgenau bestellen bzw. einkaufen. Unter www.mein-bergedorf.de sind die teilnehmenden Unternehmen unter der neuen Rubrik „das Digitale Schaufenster“ zu entdecken.

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Hier wurden durch das FLEKS-Team, in Kooperation mit dem BID Bergedorf und Schuh Bode, die Kultureinrichtungen mit Bühnen ebenfalls mit QR-Codes auf die Schaufenster am Kaiser-Wilhelm-Platz und am Sachsentor 63 gebracht. Wird der QR-Code per Smartphone eingescannt, so erscheint das Veranstaltungsprogramm der jeweiligen Kultureinrichtung auf dem Display.

Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE)

Das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung fördert lebendige, stabile Quartiere und damit den sozialen Zusammenhalt in der Stadt und hat dafür allein im Jahr 2021 rund 57,7 Millionen Euro öffentliche Mittel in den RISE-Fördergebieten eingesetzt. RISE fasst die Programme der Städtebauförderung unter einem Dach zusammen, mit dem Ziel, Quartiere mit besonderem Entwicklungsbedarf städtebaulich aufzuwerten und sozial zu stabilisieren. Die Lebensqualität in den Quartieren wird durch Investitionen in die Bildungsinfrastruktur und soziale Infrastruktur, in das Wohnumfeld, in die Qualifizierung öffentlicher Plätze, Freiflächen und Grünanlagen sowie Stärkung von Versorgungsstrukturen verbessert.

In den RISE-Fördergebieten werden Nachverdichtungspotenziale aktiviert, Neubaupotenziale erschlossen und Wohnungsbestände stabilisiert und damit zur Entlastung des Wohnungsmarkts und zu einer angemessenen Wohnraumversorgung für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen beigetragen. Hamburg umfasst derzeit 27 RISE-Quartiere, die in den verschiedenen Programmen der Bund-Länder-Städtebauförderung gefördert werden. Insgesamt werden 34 Fördergebiete gezählt, da einige Quartiere in mehreren Programmen der Städtebauförderung festgelegt sind.

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Karte vergrößern

Bezirksamt Bergedorf

Wentorfer Straße 38
21029 Hamburg
Adresse speichern
Telefon:
115
Anzeige
Branchenbuch