Ein historisches Gebäude in roter Farbe.
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Klimaschutz Beratungskampagne fördert Photovoltaik auf Bergedorfer Gewerbedächern

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Bezirksamt startet eine Beratungskampagne für Unternehmen und Eigentümer von Gewerbe- und Industriedächern zur Förderung der solaren Energienutzung mittels Photovoltaik. Ziel ist, durch direkte Informationen und Beratung bisher ungenutzte Dachflächen von Bestandsgebäuden oder Hallen für Photovoltaikanlagen zu aktivieren.

Ein Dach mit Solarmodulen.

Kampagne zur Förderung von Photovoltaik

Selbsterzeugter Sonnenstrom bietet eine umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen, fördert Unabhängigkeit und unterstützt den Klimaschutz. Die Beratungskampagne des Bezirksamts setzt nun weitere Impulse zur Förderung der Photovoltaik in Gewerbegebieten. In der ersten Phase der Kampagne werden Gewerbedächer mit hohem Potential identifiziert, die entsprechenden Eigentümerinnen und Eigentümer kontaktiert und mit allgemeinen und standortspezifischen Informationen zu den Potenzialen ihrer Dächer ausgestattet. Bei Interesse seitens der Unternehmen erfolgt dann eine direkte Beratung vor Ort, alternativ sind auch digitale Termine möglich.

Bezirksamtsleitung Cornelia Schmidt-Hoffmann: „Die Beratungskampagne ist ein Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft. Die Nutzung von Photovoltaik auf Gewerbedächern bietet nicht nur eine Chance für Unternehmen ihre Energiekosten zu senken, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Indem wir Unternehmen bei der Umstellung auf erneuerbare Energien unterstützen, setzen wir ein klares Signal für eine umweltbewusste und zukunftsorientierte Entwicklung in Bergedorf.“

Neben dem Thema Photovoltaik werden in den Beratungen auch weitere verbundene Themen, wie Elektromobilität, Energieeffizienz oder nachhaltige Wärme angesprochen. So kann das Beratungsteam für das jeweilige Unternehmen Impulse mit passgenauen Lösungsansätzen für eine klimaneutrale Zukunft anbieten. Die Beratungskampagne fokussiert zunächst die Gewerbegebiete Moorfleet, Allermöhe, Lohbrügge/Osterrade/Neu-Boberg sowie die Bereiche Kurt-A.-Körber-Chaussee, Sander Damm, Randersweide, Curslacker Neuer Deich, Brookdeich und Brookkehre.

Ergänzend zu den Einzelberatungen wird im nächsten Jahr eine Informationsveranstaltung stattfinden, um eine möglichst hohe Zahl interessierter Unternehmen zu erreichen. Für die Umsetzung der Beratungskampagne konnte die Stabsstelle Klimaschutz das Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH (ZEBAU) und Averdung Ingenieure & Berater GmbH als Partner gewinnen. Für Rückfragen zur Beratungskampagne oder bei Interesse an einer Einzelberatung wenden Sie sich bitte direkt an:

Frau Milena Schuldt
ZEBAU GmbH
pv-kampagne-bergedorf@zebau.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Karte vergrößern

Bezirksamt Bergedorf

Wentorfer Straße 38
21029 Hamburg
Adresse speichern
Telefon:
115
Anzeige
Branchenbuch