Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gebietsentwicklung Mittlerer Landweg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat in seiner Sitzung am 14.02.2017 das Gebiet Mittlerer Landweg als Fördergebiet der Integrierten Stadtteilentwicklung (RISE) und als Stadtumbaugebiet nach § 171 b BauGB bis zum Jahr 2023 festgelegt.

Mittlerer Landweg

Mittlerer Landweg

Zur Vorbereitung des Senatsbeschlusses wurde eine Problem- und Potentialanalyse (PPA) des Gebietes durchgeführt um die vor Ort gegebenen städtebaulichen und sozialen Rahmenbedingungen für den Einsatz der Städtebauförderung zu erfassen und erste Handlungsschwerpunkte zu definieren.

Für das Gebiet Mittlerer Landweg soll eine städtebauliche Anpassung sowie ein Ausbau der städtebaulichen Infrastrukturen insbesondere vor dem Hintergrund des erheblichen Bevölkerungszuwachses durch den Zuzug von ca. 2500 Geflüchteten erfolgen. Angestrebt wird eine aktive Bürgerbeteiligung, Schaffung von Orten der Begegnung,  Aufbau einer  sozialen und kulturellen Infrastruktur und Schaffung von Nahversorgungsangeboten.

Seit 15. April 2017 hat die Lawaetz-Stiftung die Gebietsentwicklung am Mittleren Landweg übernommen und betreibt ein Stadtteilbüro im Haus 23 (Am Gleisdreieck 23). Weitere Informationen zum Fördergebiet Mittlerer Landweg erhalten Sie hier: www.mittlerer-landweg.de. Das IEK wurde am 19.12.2018 im Leitungsausschuss Programmsteuerung (LAP) von RISE beschlossen.

Für Rückfragen:

Maryam Mir, Fachamt Sozialraummanagement, Tel. 428.91.3405, maryam.mir@bergedorf.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen