Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ansprechpersonen Wer ist wer in der Hamburger Pflegekinderhilfe?

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wie ist die Hamburger Pflegekinderhilfe organisiert? Wer kümmert sich um welche Themen?

Wer ist wer in der Pflegekinderhilfe?

Wer ist wer in der Hamburger Pflegekinderhilfe?

Um das Wohl der Kinder sicherzustellen und Pflegefamilien gut zu unterstützen, wirken in der Hamburger Pflegekinderhilfe verschiedene Akteure mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammen.

Die Zentrale Pflegestellenvermittlung für Hamburg  informiert, berät und unterstützt interessierte Bürger und Bürgerinnen im Rahmen des Hamburger Bewerbungsverfahrens als Pflegefamilie. Sie ist zentrale Anlaufstelle für potentielle Pflegeeltern und steht in der Hamburger Pflegekinderhilfe mit bestimmten Aufgabenfelder, wie u.a. der Versand von Bewerbungsunterlagen, in stetiger Zusammenarbeit mit den Hamburger Pflegekinderdiensten.

Die Koordinationsstelle der Pflegekinderdienste ist Ansprechpartnerin für interessierte Bürger*innen zu Fragen der Hamburger Pflegekinderhilfe. Sie informiert, berät und unterstützt Pflegefamilien während der Vorbereitung auf diese Aufgabe.

Bei der PFIFF gGmbH sind die Hamburger Pflegeelternschule und die zentrale Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Pflegekinder in Hamburg angesiedelt. Zudem begleitet der Träger Pflegefamilien der Bereitschaftspflege in ganz Hamburg und Pflegefamilien der Vollzeitpflege in Hamburg-Altona und Hamburg-Wandsbek.

Freunde der Kinder e.V. bietet Unterstützung und Beratung für Pflege- und Adoptivfamilien, Gruppen- und Weiterbildungsangebote.

Die  Pflegekinderdienste der Bezirke sind Ansprechpartner*innen vor Ort für angehende und aktive Pflegeeltern. Sie sind in den bezirklichen Fachämtern der Jugend- und Familienhilfe angesiedelt. Hier eine Übersicht der jeweiligen Ansprechpersonen. Auf Seite 2 finden Sie die Ansprechpersonen in Ihrem Jugendamt vor Ort.

Das Rauhe Haus begleitet Pflegefamilien im Auftrag der Jugendämter in den Bezirken Hamburg-Mitte und Hamburg-Wandsbek.

Die Großstadtmission begleitet Pflegefamilien im Auftrag des Jugendamtes Hamburg-Altona.

Der Pflegeelternrat Hamburg vertritt die Interessen der Pflegefamilien in Hamburg sowie die der Pflegefamilien im Umland, die Hamburger Pflegekinder aufgenommen haben, gegenüber Politik, Fachbehörden, Allgemeinem Sozialen Dienst (ASD), Pflegekinderdienst (PKD) und Vormündern.

Die Pflegeelternvertretung Hamburg-Eimsbüttel hat sich zur Aufgabe gemacht, Pflegeeltern in ihrem Bezirk zu beraten, hilfreich zur Seite zu stehen und auf Wunsch auch bei Hilfeplangesprächen zu begleiten.

Die Sozialbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg gibt die Rahmenbedingungen für die Hamburger Pflegekinderhilfe vor und entwickelt sie in Kooperation mit den bezirklichen Pflegekinderdiensten und freien Trägern weiter. Das tut sie vor allem über das Fachkonzept und die Fachanweisung Pflegekinderhilfe.

Themenübersicht auf hamburg.de

Service-Angebote im Überblick