Tipps für Ihre Bewerbung So wichtig sind Ihre Soft Skills

Neben Berufsqualifikationen, wie einer abgeschlossenen Ausbildung oder einem Studium und den nötigen professionellen Kenntnissen, fallen auch Soft Skills bei einer Bewerbung ins Gewicht! Lesen Sie hier über diese unverzichtbaren Fähigkeiten und wie Sie Ihre persönlichen Soft Skills in Ihrer Bewerbung präsentieren.

Soft Skills - Tipps


Mit Soft Skills zum neuen Traumjob

Was nützt einer Arbeitsstelle ein Mitarbeiter mit hervorragenden Fachkenntnissen, der aber überhaupt nicht im Team arbeiten kann und sich auch nicht auf eine sich verändernde Situation und neue Herausforderungen einstellen kann? Damit ein Arbeitsverhältnis perspektivisch für eine Firma und den Angestellten selber sinnvoll, angenehm und rentabel ist, muss ein Mitarbeiter soziale und psychologische Eigenschaften mitbringen, die ihn zu der Arbeit im jeweiligen Umfeld befähigen und eine harmonische Zusammenarbeit ermöglichen. Firmen achten bei Bewerbungen immer mehr darauf, wie und ob ein Anwärter seine Soft Skills einsetzt und auch darauf, ob er sich der Wichtigkeit dieser Eigenschaften bewusst ist.

Das sind Soft Skills und darum sind sie so wichtig

Unter Soft Skills versteht man jene Schlüsselkompetenzen in der Berufswelt, die über die reinen Jobqualifikationen (wie zum Beispiel Fachwissen, Software-Skills, die Fähigkeit technische Geräte zu reparieren etc.) hinausgehen. Was nützt zum Beispiel einer Verkäuferin ihr notwendiges Wissen über Ihre Verkaufswaren, wenn Sie nicht die richtige Ansprache findet, um den potenziellen Käufern die Artikel näherzubringen? Eigenschaften wie Entscheidungsstärke, Organisationsvermögen, Lernbereitschaft oder Zeitmanagement zählen zu den wichtigsten Soft Skills. Denn was nützt einer Arbeitsstelle ein Mitarbeiter, der sich nicht selbst organisieren kann und bei allem Hilfe braucht. Das kostet Energie und wird leider nicht lange toleriert. Sie können die Effizienz der Arbeit unmittelbar beeinflussen. Auch die eigene Motivation, Fleiß und Ehrgeiz sind Attribute, die durchaus in den Bereich der „weichen Kompetenzen“ fallen.

Die  Soft Skills beschreiben also nicht nur Ihre Wirkung auf Andere, sondern auch die eigene Antriebskraft, Konzentrationsfähigkeit und Disziplin.

Teamfähigkeit und was dazugehört

Zu den Soft Skills gehört unter anderem Teamfähigkeit. Diese umfasst wiederum psychologische und soziale Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen in die Arbeitsweisen, Bedürfnisse und Gefühle anderer (Empathie) und Menschenkenntnis, um Konflikten vorzubeugen oder sie schlichten zu können. Kommunikation ist ebenfalls ein wichtiges Schlagwort. Wenn Sie sich mit Ihren kommunikativen Fähigkeiten gut mitteilen können, hilft Ihnen das beim Einfinden in ein Team, um sich gut abstimmen zu können und ein gutes Verhältnis mit den Mitarbeitern zu haben. Auch Ihrem Chef sollten Sie selbstbewusst, aber auch pflichtbewusst, verbindlich und freundlich gegenübertreten. Nicht zuletzt sind ihre kommunikativen Fähigkeiten im Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern gefragt und können Ihren Erfolg garantieren! 

TIPP: Gehen Sie in Eigeninitiative auf Menschen zu, achten Sie darauf, immer präzise und freundlich zu sein, aber überfordern Sie andere nicht.

Wichtig bei einem Team ist allerdings neben der Fähigkeit des Einzelnen sich zu integrieren auch, dass die Charaktere zusammenpassen und sich ergänzen. 

TIPP: Humor ist ebenfalls eine meist willkommene wichtige Zutat im Umgang mit den Mitarbeitern oder Kunden. Übertreiben Sie es aber nicht - schnell gelten Sie sonst als unseriös. Ihr Humor sollte stets mit Verlässlichkeit und Kompetenz unterfüttert sein, dann werden Sie Ihre Mitmenschen dafür schätzen!

Flexibilität

Im Arbeitsumfeld muss sich der Angestellte immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Beim Themenkomplex Flexibilität kann zum Beispiel die Mobilität eine wichtige Rolle spielen. Würden Sie bei Bedarf an einem anderen Ort arbeiten oder reisen, sind Sie also räumlich flexibel? Können Sie sich in einem technischen Beruf oder als IT-Mitarbeiter auf aktuelle technologische Entwicklungen einstellen und auf dem neusten Stand bleiben? Ein weiterer wichtiger Aspekt kann Ihre Belastbarkeit sein. Sind Sie als Börsenmakler stressresistent, können Sie als Krankenschwester mit Verantwortung umgehen, wenn ein Fehler fatal sein kann? Besitzen Sie immer die nötige Frische und Sicherheit um ein Flugzeug steuern zu können? Sind Sie bei einem Beruf, der Sie körperlich fordert auch physisch belastbar, sportlich und widerstandsfähig genug? Zum Beispiel als Sanitäter oder wenn Sie auf dem Bau arbeiten?

Sie sehen also, warum welche Soft Skills bei bestimmten Berufen wertvoll oder sogar unverzichtbar sein können. Überlegen Sie sich daher genau, was Sie an Kompetenzen vorweisen können und inwieweit das zu Ihrer angestrebten Stelle passt!

Die eigenen Soft Skills erkennen

Reflektieren Sie und suchen Sie Ihren eigenen Erfahrungshorizont ab. Finden Sie Hinweise für bestimmte Fähigkeiten, die Sie bewiesen haben oder Situationen, in denen Sie überfordert waren. 

Hier einige Beispiele: Kreativität und Trendscouting: Haben Sie immer besonders originelle Ideen, die neue Möglichkeiten eröffnen? Dann kommt vielleicht ein Job in der Kreativbranche oder im Marketingbereich infrage. Haben Sie einen besonderen Blick für Trends, die Sie immer schon im Voraus prophezeien können? Dann käme der Bereich Trendscouting für Sie in Betracht.

Haben Sie sich in Gruppen immer als Leader bewiesen und erfolgreich Verantwortung übernommen? Im Bereich Management oder Führungskräfte ist nicht wie bei einer Arbeit im Kundenservice oder im Verkauf Einfühlungsvermögen und Empathie gefragt, sondern primär Führungsstärke, Entschlusskraft, Planung und Organisation sowie Weitsicht und Verantwortungsbewusstsein.

Sind Sie ein genauer Rechner mit Liebe zum Detail? Analysefähigkeit und Urteilsvermögen, sowie Sorgfalt, Gewissenhaftigkeit und Integrität zahlen sich im Rechnungswesen aus.

Wenn Sie unter anderem ein gutes Überzeugungstalent, Empathie, Konfliktfähigkeit und eine hohe Belastbarkeit haben, könnten Sie für eine Stelle im Sozialbereich geeignet sein.

Wie integriert man Soft Skills in die Bewerbung?

Ihre ganz persönlichen Soft Skills werden dazu beitragen, Ihrem Lebenslauf den nötigen persönlichen Charakter zu geben, um ein vielschichtiges und überzeugendes Bild von Ihnen und Ihren Fähigkeiten zu zeichnen! Daher sollten Sie sich unbedingt über Ihre Fähigkeiten bewusst werden, bevor Sie mit der Bewerbung beginnen.

Wenn Sie Ihre Soft Skills herausgefunden haben und wissen, warum es bei Ihrer Bewerbung auf genau diese Fähigkeiten ankommen wird, müssen Sie in Ihre Bewerbung integriert werden. 

ACHTUNG: Ihre Soft Skills können Sie in Ihrem Lebenslauf in einem eigenen Unterpunkt aufführen, so wie Sie das auch bei Qualifizierungen oder Sprachkenntnissen tun. 

Dieses muss ergänzt werden durch die Erwähnung der Soft Skills im Anschreiben. In Nebensätzen können Sie die Soft Skills integrieren und mit Beispielen aus Ihren bisherigen Arbeitserfahrungen illustrieren. Zeigen Sie, dass Sie die geforderten Arbeitsabläufe verstehen, indem Sie relevante Situationen erwähnen. 

TIPPS:

  • Am besten geht dies, wenn Sie diese Soft Skills mit in Ihrem Lebenslauf erwähnten Begebenheiten oder Berufsstationen, die dort beschrieben werden, verbinden. Zum Beispiel: „In meiner Stellung bei Unternehmen „x“ konnte ich bei den mir anvertrauten Tätigkeiten „y“ und „z“ zeigen, dass ich hohen körperlichen Belastungen jederzeit gewachsen bin und zuverlässig mit hoher Konzentration über einen längeren Zeitraum arbeiten kann.“
  • Arbeiten Sie individuell und übernehmen Sie keine Floskeln aus Vorlagen, die auf jeden beliebigen Menschen zutreffen könnten. Das fällt auf und würde letztlich das Gesamtbild Ihrer Bewerbung schmälern.
  • Sein Sie ehrlich und tragen Sie nicht zu dick auf oder füllen Ihr Portfolio mit dazu erfundenen Fähigkeiten auf, die Ihnen einen Vorteil verschaffen könnten. Im Vorstellungsgespräch müssen Sie dafür geradestehen!
  • Lesen Sie die Stellenbeschreibung des Arbeitgebers genau durch. Hier kann man Hinweise finden, welche Fähigkeiten verlangt werden. Trotzdem ist es überzeugender dies glaubhaft mit Ihren tatsächlichen Soft Skills und Ihren eigenen Formulierungen aufzugreifen. Ja-Sager, die nur darauf bedacht sind, dem Arbeitgeber zu gefallen werden nicht unbedingt von Firmen und Unternehmen bevorzugt.

Sind Sie sich nun im Klaren, mit welchen Fähigkeiten Sie sich von der hoch qualifizierten Konkurrenz abheben? Ihre persönlichen Erfahrungen und Erfolgserlebnisse sind wichtig, denn Firmen mögen Mitarbeiter mit Persönlichkeit.

Wir hoffen, dass Sie mit diesen Tipps Ihre Jobchancen voranbringen können und mit einer sorgfältigen und überzeugenden Darstellung Ihrer Soft Skills schon bald ihren passenden Traumjob finden!


So wichtig sind Ihre Soft Skills
Neben Berufsqualifikationen, wie einer abgeschlossenen Ausbildung oder einem Studium und den nötigen professionellen Kenntnissen, fallen auch Soft Skills bei einer Bewerbung ins Gewicht! Lesen Sie hier über diese unverzichtbaren Fähigkeiten und wie Sie Ihre persönlichen Soft Skills in Ihrer Bewerbung präsentieren.
https://www.hamburg.de/image/4492464/1x1/150/150/4a62d50d42f6586f4d0fec984fa7e3a6/ym/vorstellungsgespraech-bild.jpg
20181112 10:26:02