Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Neues Bewohnerparkgebiet für Altona-Altstadt geplant Landesbetrieb Verkehr (LBV) startet Online-Umfrage für Bewohnerinnen und Bewohner

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der LBV plant die Einführung eines neuen Bewohnerparkgebietes für den Stadtteil Altona-Altstadt/-Nord. Dazu werden alle volljährigen Bewohnerinnen und Bewohner persönlich angeschrieben und können sich ab dem 01.07.2020 bis zum 20.07.2020 an einer Online-Umfrage beteiligen. Alternativ ist eine schriftliche Teilnahme an der Umfrage möglich; Exemplare des Umfrageformulars liegen im Rathaus Altona, Platz der Republik 1 aus.

Kartenausschnitt mit eingeszeichnetem Bewohnerparkgebiet Altona-Altstadt

Bewohnerparken Altona-Altstadt

Hintergrund der möglichen Einführung eines neuen Bewohnerparkgebiets ist die schwierige Parksituation im Stadtteil rund um den Altonaer Bahnhof und das Nobistor. Viele Bewohnerinnen und Bewohner berichteten dem LBV, dass es in verschiedenen Bereichen fast unmöglich sei, einen Parkplatz zu finden. Die LBV Abteilung Verkehrs-Entwicklung (LBV VE) konnte u.a. durch eine Kennzeichenerhebung die Belegungssituation im Gebiet strukturiert und systematisch erfassen und als Ergebnis den Parkraummangel für die Bewohnerinnen und Bewohner feststellen.

In Altona-Altstadt liegt die Auslastung des Parkraums zwischen 09:00 Uhr und 21:00 Uhr bei über 95%. Im nördlichen Bereich um den Stuhlmannplatz liegt diese durchgängig bei über 110%. Im südlichen Bereich um die Königstraße liegt die Auslastung zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr bei 90%, ab nachmittags nimmt diese leicht ab. Bei den Straßen Palmaille und Nobistor hat sich ergeben, dass fast 2/3 des Parkraums durch Pendler dauerhaft belegt sind. In einigen Straßen, wie der Louise-Schröder-Straße, der Struenseestraße oder der Thedestraße, kommt es vermehrt zu Parkverstößen, die auch die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden.

Insgesamt wurde durch die Kennzeichenerhebung belegt, dass in dem Gebiet tagsüber ein akuter Parkraummangel für die Bewohnerinnen und Bewohner besteht.

Eine erste Konzeption des LBV sieht vier Bewohnerparkzonen für den Stadtteil vor. Die zulässigen Dimensionen solcher Zonen sind rechtlich beschrieben. Somit müssen im Stadtteil Altona-Altstadt sowie in Altona-Nord mehrere Bewohnerparkzonen eingeführt werden, um das gesamte Gebiet abzudecken.

Beim Bewohnerparken haben Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, einen Bewohnerparkausweis zu beantragen. Die Gebühr beträgt bei der Online-Beantragung 25 EUR pro Jahr und bei persönlichem Erscheinen im LBV 30 EUR. Bewohnerinnen und Bewohner des Bewohnerparkgebiets sind mit dem Bewohnerparkausweis von der Höchstparkdauer und den regulär geltenden Parkgebühren befreit.

Wenn die Konzeption des LBV bei den Bewohnerinnen und Bewohnern eine umfangreichere Zustimmung erhält, ist die Realisierung des Bewohnerparkgebiets für das 4. Quartal 2020 geplant.

 

Hier können Sie an der Umfrage teilnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Sie nur als Bewohnerinnen und Bewohner mit den individuellen Zugangsdaten aus der Postsendung an der Umfrage teilnehmen können.

Themenübersicht auf hamburg.de

Karte

Datenschutz

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.