Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Lange Reihe, Steindamm und Münzviertel LBV führt drei neue Bewohnerparkgebiete in St. Georg und Hammerbrook ein - 84 Prozent Zustimmung bei Befragten

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Landesbetrieb Verkehr (LBV) führt ab dem 16. November 2021 an der Langen Reihe, am Steindamm und im Münzviertel drei neue Bewohnerparkzonen in St. Georg und Hammerbrook ein. Aufgrund des hohen Parkdrucks in den benannten Gebieten haben sich rund 84 Prozent der vom LBV befragten Bewohnerinnen und Bewohner in einer Vorab-Befragung für die Einrichtung der Bewohnerparkgebiete ausgesprochen – das ist einer der höchsten Zustimmungswerte in Bezug auf das Bewohnerparken. Ab dem 05. Oktober 2021 können Bewohner:innen ihre Parkausweise online oder direkt an allen LBV-Standorten beantragen. Mit dem Bewohnerparkausweis sind sie von der Entrichtung der Parkgebühr und der Höchstparkdauer, innerhalb der in Kraft tretenden Zonen, ausgenommen. Das Parken bleibt auch für Nicht-Bewohnende gegen Gebühr möglich.

Karte Bewohnerparkgebiet St. Georg / Münzviertel

Bewohnerparken in St. Georg

Martin Bill, Staatsrat für Verkehr und Mobilitätswende: „Das Bewohnerparken führt zur deutlichen Entlastung des Parkdrucks. Der Erfolg hat sich herumgesprochen und 84 Prozent der Befragten in St. Georg und im Münzviertel begrüßen die Einführung in ihrem Wohngebiet. Das Bewohnerparken erhöht die Lebensqualität für die Menschen in Hamburg, denn es erleichtert den Anwohnenden die Parkplatzsuche und verringert den Parksuchverkehr.“

Hintergrund der neuen Bewohnerparkgebiete ist die schwierige und herausfordernde Parksituation des Stadtteils und die zunehmenden Verdrängungseffekte. Durch Fremdparker wurde Bewohnerinnen und Bewohnern das Parken deutlich erschwert. Parksuchverkehr und Falschparker sorgten zudem für eine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit der anderen Verkehrsteilnehmenden. Sowohl eine durchgeführte Kennzeichenerhebung als auch die Befragung der Bewohner:innen bestätigen die angespannte Parksituation, insbesondere tagsüber.

Bewohner:innen mit einem Bewohnerparkausweis sind von der Parkscheinpflicht ausgenommen und können ab dem 05.10.2021 Bewohnerparkausweise unkompliziert online  oder ersatzweise auch direkt an allen LBV-Standorten beantragen. Neben den Bewohnerparkausweisen gibt es auch für Besuch von Bewohnenden die Möglichkeit, entsprechende Ausweise für 2,50 Euro pro Tag online zu beantragen.

In den Gebieten abseits des Hauptbahnhofumfelds gilt eine Parkscheinpflicht von 2,50 Euro je Stunde. Insgesamt besteht die Möglichkeit für maximal 10,00 Euro je Tag ein Tagesticket zu erhalten. Dies gilt täglich zwischen 09:00 Uhr und 22:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten stehen allen Nutzer:innen die öffentlichen Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Weitere Regelungen:

Im Umfeld des Hauptbahnhofs, der Langen Reihe, Holzdamm, Steindamm, bestimmten Abschnitten der Adenauerallee, der Spaldingstraße und der Nordkanalstraße sind nur Kurzzeitparkende erlaubt – das bevorrechtigte Parken für Bewohner:innen ist dort mit Hinblick auf die Ladengeschäfte etc. nicht möglich, es gilt eine Höchstparkdauer von drei Stunden. In der Bankstraße und im Westphalensweg ist ebenfalls nur das Parken gegen Gebühr, bei einer verlängerten Höchstparkdauer, möglich.

Gewerbetreibende können für ihre betriebsnotwendigen Fahrzeuge Ausnahmegenehmigungen beantragen. Dies ist auch online möglich.

Weitere allgemeine Informationen und Hintergründe zum Bewohnerparken und der Beantragung finden Sie auf der Homepage des LBV unter https://www.hamburg.de/bewohnerparken und in den dazugehörigen FAQs.

Themenübersicht auf hamburg.de

Karte

Datenschutz

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.