Gewässerbiologie

Institut für Hygiene und Umwelt Institut für Hygiene und Umwelt

Institut für Hygiene und Umwelt

Umweltuntersuchungen Gewässerbiologie

Gewässerbiologie

Gewässer bieten einen vielfältigen Lebensraum für verschiedenste Organismen
Gewässer bieten einen vielfältigen Lebensraum für verschiedenste Organismen. Bakterien, Phytoplankton (Mikroalgen), Makrophyten (höhere Pflanzen), Zooplankton (tierische Kleinstlebewesen), Makrozoobenthos (Wirbellose) und Fische bilden ein stark vernetztes Ökosystem. Diese Lebensgemeinschaften reagieren auf unterschiedlichste Belastungen wie zum Beispiel Nährstoffeinträge, Sauerstoffdefizite, Schadstoffeinträge, Gewässererwärmung und Struktur­degradation. Gewässerflora und -fauna kommt daher eine hohe Bedeutung bei der Beurteilung der Gewässerqualität zu. Auch die EG-Wasserrahmenrichtlinie hat die Berücksichtigung der biologischen Komponenten zur Bewertung des ökologischen Zustands eines Gewässers verankert.

Im Institut für Hygiene und Umwelt werden Makrozoobenthos und Phytoplankton der Hamburger Gewässer näher untersucht.