Hamburger Programm gegen Kopflausbefall Hamburger Läusen geht es jetzt an den Kragen!

Hamburger Programm gegen Kopflausbefall

Hamburger Programm gegen Kopflausbefall

Kopflausbefall (Pediculose) tritt Jahr für Jahr immer wieder in Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen und Kindergärten auf, und es scheint, als könne man ihn kaum in den Griff bekommen. Hamburg hat den Kopfläusen den Kampf angesagt und führt gemeinsam mit den Gesundheitsämtern einheitliche Strukturen im Umgang mit Kopfläusen ein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Hygiene und Umwelt leisten schnelle fachliche Unterstützung.

Wir bieten an:

  • Schulungen für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer direkt in der Gemeinschaftseinrichtung durch ausgebildetes Fachpersonal
  • kostenlose Beratung über die richtige Behandlung und die rechtlichen Grundlagen

Die Fachkräfte sind montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr unter der Telefonnummern 040 42845-7972 zu erreichen.

Tipps zur Läuse-Bekämpfung enthält das Faltblatt "Kopfläuse? Lieber nicht!".

Für Gemeinschaftseinrichtungen stehen ein Informationsblatt, der Meldebogen sowie eine Hilfestellung zum Vorgehen bei Kopflausbefall zum Herunterladen zur Verfügung. Das Informationsblatt gibt es auch auf englisch, französisch, polnisch, russisch, spanischtürkisch und farsi.

Kontakt

Schädlingsbekämpfung

Institut für Hygiene und Umwelt
Marckmannstraße 129a
20539 Hamburg
Adresse speichern

Themen

HU

Institut für Hygiene und Umwelt