Gewässergüte Öl-Detektion

Die Messgröße Öl-Detektion des erweiterten Messprogramms

Öl-Detektion

In der Regel bestehen Öle aus einer oder mehreren flüssigen Kohlenwasserstoffverbindungen. Da Öl weniger dicht als Wasser ist, treibt es oben, in der Regel als zusammenhängender als Öl-Film auf dem Fluss oder See. Die Fauna und Flora die in Kontakt mit diesem Öl-Film kommt leiden. Vögel mit verklebten Gefieder gehen ein, Fische verenden.

  • Schon 1 Liter Öl kann 1 Million Liter Wasser für den menschlichen Genuss ungenießbar machen.

Große Mengen von Maschinenöl gelangen tröpfchenweise aus unzähligen kleinen Lecks in Gewässer. Beispiele: Tropfende Ölwanne wegen brüchigen Dichtungen. Tröpfchen für Tröpfchen fließt von der Straße in das Gewässer oder Grundwasser. Beim Tanken fließen zwei drei Tropfen auf die Erde oder beim Befüllen des Rasenmähers, der Kettensäge oder anderer Geräte fließen einige Tropfen auf den Rasen. Weltweit sind das riesige Mengen.

Kontakt

Werner Blohm

Wasseruntersuchungen - Wassergütemessnetz

Institut für Hygiene und Umwelt
Marckmannstraße 129b
20539 Hamburg
Adresse speichern

Empfehlungen