Verbraucherschutz Süßwaren

Gummibärchen und Sahnebonbons, Marzipankartoffel und Zuckerwatte, Brustkaramell und vieles mehr...

Süßwaren, Überwachung, Untersuchung, Institut für Hygiene und Umwelt, Hamburg, FHH

Das Sortiment an Süß- beziehungsweise Zuckerwaren umfasst viele verschiedene Produkte, wie zum Beispiel Bonbons (Hart- und Weichkaramellen), Dragées, Wein- und Kaugummi, Lakritzwaren, Schaumzuckerwaren, kandierte Früchte, Krokant, Gelee-Erzeugnisse und Fruchtpasten sowie zuckerfreie Zuckerwaren. Auch Marzipan, Persipan und Nugat gehören zu den Süßwaren.

Untersuchungsparameter (Auswahl)

Je nach Probenart und den zu erwartenden Risiken werden jeweils nur ausgewählte Untersuchungen vorgenommen. Neben dem Produkt selbst wird auch die Kennzeichnung der Produkte genau angeschaut und mit den gesetzlichen Vorgaben abgeglichen. Beispielsweise wird geprüft:

  • Enthalten Lakritzerzeugnisse die charakteristische Zutat Süßholzwurzel und ist diese entsprechend der rechtlichen Vorgabe gekennzeichnet?
  • Wie viel Ammoniumchlorid steckt im Salzlakritz? Sind sie entsprechend gekennzeichnet (Lakritz für Erwachsene)?
  • Ist das Marzipanbrot wirklich aus Marzipan oder aus Persipan?
  • Sind die Qualitätsangaben bei Marzipan zutreffend (handelt es sich tatsächlich um Marzipan-Rohmasse beziehungsweise Lübecker Marzipan?)
  • Waren Zutaten wie zum Beispiel Nüsse oder Pistazien verschimmelt?
  • Entspricht der angegebene Nährwert der Realität?
  • Ist im Sahnebonbon tatsächlich Sahne verarbeitet worden und entspricht die Menge den Mindestvorgaben?
  • Wurden nur zugelassene Farbstoffe verwendet und in welcher Konzentration?
  • Sind die Angaben zu den Inhaltsstoffen auf der Packung lesbar und verständlich dargestellt?

Untersuchungsmethoden (Auswahl)

  • Sensorische Prüfung: Bestimmung der Qualität über Geruch, Geschmack und Beschaffenheit
  • Mikrobiologische Prüfung: Bestimmung der Qualität über Art und Anzahl der Keime
  • Hochleistungsflüssigkeitschromatografie (HPLC): Bestimmung von Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Rückständen und Kontaminanten
  • Gravimetrie: Bestimmung des Fettgehalts nach Extraktion, Bestimmung der Trockenmasse beziehungsweise des Wassergehalts
  • Photometrie: Bestimmung von Farbstoffen
  • Gaschromatografie (GC): Bestimmung der Fettsäureverteilung und des Buttersäuregehaltes
  • Enzymatik: Bestimmung von Zuckern, organischen Säuren, Ammoniumchlorid, Alkohol

Informationen zu den Untersuchungsergebnissen finden Sie in den Jahresberichten des Instituts.