Umweltuntersuchungen Untersuchung von Holzaschen, Brennstoffmissbrauch erkennen!

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Untersuchung von Holzaschen lässt Brennstoffmissbrauch erkennen

Die Wärmeerzeugung mit Holz wird sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich zunehmend beliebter. Die Nutzung dieses nachwachsenden Rohstoffs ist aber nur dann sinnvoll, wenn die Umwelt nicht gleichzeitig durch die Verwendung behandelter Hölzer oder nicht zugelassener Beimischunge

brennende Holzscheite im Kamin Brennende Holzscheite im Kamin
n belastet wird. Da es bei der Überwachung von Holzfeuerungsanlagen häufig schwierig ist, einen „Brennstoffmissbrauch“ nachzuweisen, wurden in Hamburg und Schleswig-Holstein Verfahren entwickelt, die es ermöglichen - mit Hilfe einer wenig aufwändigen chemischen Untersuchung des Ascherückstands - das Mitverbrennen nicht zugelassener Materialien festzustellen. Die Bewertung der Analysenergebnisse erfolgt anhand von Orientierungswerten für naturbelassenes Holz bzw. für Aschen aus naturbelassenen Hölzern. Der hier angefügte Bericht Brennstoffmissbrauch in Holzfeuerungsanlagen erkennen – Ein Erfahrungsbericht enthält neben der Beschreibung von Ergebnissen zahlreicher Ascheuntersuchungen, ein Ablaufschema zur Vorgehensweise bei der Überwachung (inkl. Probenahmeprotokoll) sowie Orientierungswerte zur Bewertung von Analysenbefunden.

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen