Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bergedorf BID Sachsentor

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das BID Sachsentor liegt im Bezirk Bergedorf. Es umfasst die historische Innenstadt Bergedorfs mit dem Sachsentor und seinen attraktiven Seitenstraßen Hude, Hinterm Graben, Bergedorfer Schloßstraße, Teile des Mohnhofs, Teil der Alten Holstenstraße und Kupferhof. Die von Fachwerkhäusern geprägte Fußgängerzone erstreckt sich rund um das alte Bergedorfer Schloß. Hier findet man noch immer eine Vielzahl an inhabergeführten Fachgeschäften, die auch Kunden aus den umliegenden Ortsteilen in und um Hamburg anlocken.

BID Sachsentor

Dies war allerdings nicht immer so. Im Jahr 2003 wurden auch als Reaktion auf die stetig sinkende Attraktivität des Standorts zwei Kaufhäuser geschlossen. Das Sachsentor musste sich neu erfinden, um sein Image als Einkaufsstandort zu bewahren. Um der negativen Entwicklung in der Bergedorfer Innenstadt entgegenzuwirken, wurde ein BID ins Leben zu rufen. Eine wichtige Voraussetzung für das BID stellte auch die durch den Bezirk finanzierte Neupflasterung der Fußgängerzone dar. Das BID wurde am 28. August 2005 eingerichtet und war damit das erste BID in Deutschland. Die Maßnahmen des BID umfassten die Entfernung von Graffiti, die Begrünung der Einkaufszone durch Blumenkästen, Rankgitter und neue Beete, die Entwicklung eines identitätsstiftenden Werbekonzepts, die Schaffung eines Passantenleitsystems mit Info-Punkten sowie die Ausweitung der Parkmöglichkeiten.

BID Sachsentor - vom Mohnhof bis zum Serrahn

Im Anschluss an das erste BID wurde 2009 ein Nachfolge-BID eingerichtet, welches zu großen Teilen die Maßnahmen des ersten BID fortführte bzw. intensivierte und eine weitere Steigerung der neu erreichten Qualität zum Hauptziel hatte. Die Reinigung und Pflege des Quartiers mit zusätzlicher Müllbeseitigung und Winterdienst wurde verstärkt und es wurden erfolgreich Maßnahmen umgesetzt, um Vandalismus zu erschweren, indem man beispielsweise die Blumenkästen diebstahlsicher machte. Zudem wurde vermehrt zielgruppenorientierte Werbung durch Veranstaltungen betrieben und eine Weihnachtsbeleuchtung im Rahmen des BID finanziert. Das BID wurde im Jahr 2012 für seine Marketingkampagne „Shopping-Vielfalt Bergedorf“ mit dem 1. Platz des Stadtmarketing-Preises der Handelskammer Hamburg ausgezeichnet.

Entscheidend für den großen Erfolg des BID war hierbei das im zweiten BID neu eingesetzte Quartiersmanagement. Es war für die Organisation der Maßnahmen verantwortlich, setzte sich für die Interessen des Standorts ein und repräsentierte  das BID als ständiger Ansprechpartner.

Durch eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren im Stadtteil und eine intensive Lobbyarbeit auch über die finanziellen Möglichkeiten des BID hinaus konnten so eine Reihe von zusätzlichen Maßnahmen in Gang gesetzt werden, die zur Aufwertung des Quartiers beitrugen.

BID Sachsentor - vom Mohnhof bis zum Serrahn II

Im Juli 2016 wurde das dritte BID in der Bergedorfer Altstadt eingerichtet, welches die Maßnahmen zum Erhalt der in den vorangegangenen BIDs geschaffenen Qualität fortführt. Aufgabenträgerschaft hat diesmal die Bergedorf Projekt GmbH übernommen. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem Quartiersreinigung und Grünpflege, Graffiti-Entfernung, Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung und ein Quartiersmanagement.

BID Sachsentor

Bezirk                  Bergedorf

Budget                150.000 Euro

Laufzeit               24.8.2005 - 24.8.2008

BID Sachsentor – vom Mohnhof bis zum Serrahn

Budget                600.000 Euro

Laufzeit               24.6.2009 - 24.6.2014

BID Sachsentor – vom Mohnhof bis zum Serrahn II

Budget                433.290 Euro

Laufzeit               6.7.2016 - 6.7.2019

Internetseite       www.bid-sachsentor.de

Kontakt

Bergedorf Projekt GmbH

Stefan Orth, Anne-Catherine Caesar

Freie und Hansestadt Hamburg


Bezirksamt Bergedorf

Wirtschaftsbeauftragter

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch