Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Weiterbildung für Honorarkräfte an Hamburger Schulen RÜCKENWIND – Pädagogisches Handwerkszeug

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

An den Hamburger Schulen sind schätzungsweise um die 8000 Honorarkräfte beschäftigt, die innerhalb verschiedener Rahmenbedingungen mit Schüler:innen arbeiten, indem sie sie beispielsweise betreuen, unterrichten oder fördern. Trotz diesen anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgaben fehlt den Honorarkräften meist eine pädagogische Grundausbildung, um ihre Arbeit zu professionalisieren und für sich zu erleichtern. Aus diesem Grund hat sich die Behörde für Schule und Berufsbildung in Zusammenarbeit mit einigen Hamburger Stiftungen dazu entschlossen, ab Frühling 2022 eine kostenlose pädagogische Grundausbildung für Honorarkräfte an Hamburger Schulen anzubieten.

RÜCKENWIND – Pädagogisches Handwerkszeug

Logo Rückenwind

Ziel der Weiterbildung RÜCKENWIND ist es, dass die Honorarkräfte sich sicherer in der (Beziehungs-)Arbeit mit den Schüler:innen fühlen und die dafür nötige Haltung, das Wissen und die Kompetenzen erwerben. Dafür wird in zwei Workshops durch eine Mischung aus theoretischem Input und praxisnahen Übungen ein Werkzeugkoffer erarbeitet, der die Teilnehmenden besser durch den Schulalltag bringt. Reflexionsrunden und Austausch mit anderen Honorarkräften sind dabei ein fester Bestandteil.

Der erste Teil des Moduls legt den Fokus auf pädagogische Fragen von Rollenklarheit und Erwartungshaltung, Nähe-Distanz-Verhältnis und Kommunikation sowie auf das bestehende Machtgefälle und Kinderschutzkonzepte. Im zweiten Teil wird der diversitätssensible und diskriminierungskritische Blick der Honorarkräfte geschärft und  auf den Schulalltag gerichtet, um im Anschluss Konflikte und deren Prävention und Bearbeitung zu thematisieren.

Die zwei Teile wechseln sich in der Regel ab und dauern jeweils 3,5 Stunden inklusive Pause. Sie finden online statt und sind für die Teilnehmer:innen komplett kostenlos. Nach der Teilnahme wird jeweils schriftliches Nachbereitungsmaterial verschickt und nach Abschluss beider Teile ein Zertifikat erstellt. Zudem werden regelmäßig Zusatzveranstaltungen angeboten, um auf weiterführende und vertiefende Thematiken einzugehen.

​​​​​​​Die Möglichkeit zur Anmeldung sowie weitere Informationen sind auf der Website des Programms verfügbar: https://www.mentor-ring.org/rueckenwind/

Das Programm RÜCKENWIND wurde initiiert von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Mentor.Ring Hamburg e.V. (gesamtverantwortlich für das Konzept) und dem Institut für Konfliktaustragung und Mediation e.V. Es wird in Zusammenarbeit mit der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung umgesetzt und von ihr gefördert. Weitere Förderer sind die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Claussen-Simon-Stiftung, Dorit und Alexander Otto Stiftung, Dürr-Stiftung, Hans Weisser Stiftung, Joachim Herz Stiftung, Körber-Stiftung und Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Kontakt:
rueckenwind@mentor-ring.org
Ansprechperson: Maxie Klotmann
Bürozeiten: montags-donnerstags jeweils 09:00-14:00 Uhr

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch