Leistungen im Bildungspaket Ausflüge und Fahrten

Junge Menschen am Strand

Ausflüge und Fahrten: Leistungen im Rahmens des Hamburger Bildungspakets

Wofür gibt es Leistungen?

Übernommen werden die Kosten für alle eintägigen Ausflüge und mehrtägigen Fahrten mit der Kindertagesbetreuung oder der Schule.

Taschengeld wird nicht übernommen.

Wer erhält Leistungen?

Leistungen für Ausflüge und Fahrten erhalten

  • Kinder, die eine Kita besuchen beziehungsweise von einer Tagespflegeperson betreut werden,
  • Schülerinnen und Schüler, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule oder eine Vorschulklasse besuchen.

Keine Leistungen für Ausflüge und Fahrten erhalten

  • Berufsschülerinnen und Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten,
  • Leistungsberechtigte nach dem SGB II sowie Wohngeld- und Kinderzuschlagsberechtigte, die 25 Jahre und älter sind.

Was müssen Sie tun?

Bei Ausflügen und Fahrten mit der Kita bzw. mit der Tagespflegeperson kann die Kita oder die Tagespflegeperson die Übernahme der Kosten direkt mit der zuständigen Dienststelle abrechnen.

Wenn dies nicht möglich ist oder Ihr Kind bereits in die Schule geht, können die Kosten auf folgendem Weg übernommen werden:

Eintägige Ausflüge

Die Schule bzw. die Kita oder Tagespflegeperson muss die Kosten für den Ausflug bzw. die Fahrt bestätigen. Das „Kostenbestätigungsformular“ hierfür können Sie unten herunterladen. Sie erhalten es auch in der jeweiligen Einrichtung.

a) Erhalten Sie Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II), senden Sie das ausgefüllte

direkt auf dem Postweg an das

Fachamt Grundsicherung und Soziales
Bildung und Teilhabe – Abrechnungsstelle
Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg

b) Erhalten Sie Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII, dem Asylbewerberleistungsgesetz oder beziehen Sie Wohngeld oder Kinderzuschlag, reichen Sie das Kostenbestätigungsformular bei Ihrem zuständigen Fachamt Grundsicherung und Soziales / Soziales Dienstleistungszentrum ein (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid):

  • Kostenbestätigungsformular (PDF, 130 KB) eintägige Ausflüge: SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld oder Kinderzuschlag

Mehrtägige Fahrten

Bei mehrtägigen Fahrten mit der Schule oder der Kindertagesbetreuung reichen Sie das Kostenbestätigungsformular bei der für Sie zuständigen Dienststelle ein. Die Dienststelle rechnet dann mit der jeweiligen Einrichtung ab.

Wichtig: Sofern Ausflüge oder Fahrten kurzfristig angesetzt werden und Sie die Kosten deshalb bereits selbst bezahlen mussten, lassen Sie sich auch das im Kostenbestätigungsformular bescheinigen, dann erhalten Sie das Geld zurück.

Welche Dienststelle ist zuständig?

Zuständige Dienststellen für eintägige Kita-Ausflüge

  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II/Sozialgeld):
    Bezirksamt Eimsbüttel
    Fachamt Grundsicherung und Soziales - Bildung und Teilhabe - Abrechnungsstelle
    Grindelberg 62 - 66, 20144 Hamburg
    (Bei Fragen zur Abrechnung von eintägigen Ausflügen für Leistungsberechtigte nach dem SGB II können Sie eine E-Mail an bildungspaket@eimsbuettel.hamburg.de senden).
  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), Empfänger von Leistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes und Empfänger von Wohngeld oder Kinderzuschlag: Ihr zuständiges Fachamt Grundsicherung und Soziales / Soziales Dienstleistungszentrum (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid).

Zuständige Dienststellen für mehrtägige Kita-Fahrten

  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II/Sozialgeld):
    Ihr zuständiges Jobcenter (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid).
  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), Empfänger von Leistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes und Empfänger von Wohngeld oder Kinderzuschlag:
    Ihr zuständiges Fachamt Grundsicherung und Soziales / Soziales Dienstleistungszentrum (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid).

2. Ausflüge und Fahrten mit der Schule

Leistungen für eintägige Ausflüge und mehrtägige Fahrten mit der Schule müssen für jedes Kind gesondert beantragt werden.

Füllen Sie hierzu bitte das Kostenbestätigungsformular (= Antrag auf die Leistung) mit Ihren persönlichen Daten aus und lassen Sie die Schule die Höhe der Kosten und die Bankverbindung eintragen und durch Unterschrift und Schul-Stempel bestätigen.

Senden Sie das ausgefüllte Formular anschließend an die für Sie zuständige Dienststelle.

Die zuständige Dienststelle nimmt dann die Abrechnung mit der Schule vor.

Zuständige Dienststellen für eintägige Schulausflüge

  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II/Sozialgeld):
    Bezirksamt Eimsbüttel
    Fachamt Grundsicherung und Soziales - Bildung und Teilhabe - Abrechnungsstelle
    Grindelberg 62 - 66, 20144 Hamburg
    (Bei Fragen zur Abrechnung von eintägigen Ausflügen für Leistungsberechtigte nach dem SGB II können Sie eine E-Mail an bildungspaket@eimsbuettel.hamburg.de senden).
  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), Empfänger von Leistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes und Empfänger von Wohngeld oder Kinderzuschlag:
    Ihr zuständiges Fachamt Grundsicherung und Soziales / Soziales Dienstleistungszentrum (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid).

Zuständige Dienststellen für mehrtägige Klassenfahrten

  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II/Sozialgeld):
    Ihr zuständiges Jobcenter (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid).
  • für Leistungsberechtigte nach dem SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), Empfänger von Leistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes und Empfänger von Wohngeld oder Kinderzuschlag:
    Ihr zuständiges Fachamt Grundsicherung und Soziales / Soziales Dienstleistungszentrum (die genaue Adresse ergibt sich aus Ihrem Bewilligungsbescheid).

3. Bezieher von Wohngeld oder Kinderzuschlag

Wenn Sie Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen, müssen Sie für alle Ausflüge und Fahrten mit der Schule, der Kita oder der Kindertagespflege im Vorwege unter Vorlage Ihres Bewilligungsbescheids oder Ihres Kurzbescheids einen Antrag (Word, 50 KB) auf Leistungen für Bildung und Teilhabe bei dem für Sie zuständigen Fachamt Grundsicherung und Soziales bzw. im Sozialen Dienstleistungszentrum Ihres Bezirksamtes stellen.

Für alle Leistungen


Empfehlungen