Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ausbildung Deine Karriere im Justizvollzug

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Resozialisierung der Gefangenen und der Schutz der Gesellschaft - darum geht es im Justizvollzug. Die Gefangenen sollen befähigt werden, künftig ein Leben ohne Straftaten zu führen. Der Sicherung der Justizvollzugsanstalten nach innen und außen hat dabei oberste Priorität. Bei der Betreuung, Versorgung, sicheren Unterbringung und Beaufsichtigung der Gefangenen kommst du ins Spiel.

Drei Justizvollzugsbedienstete stehen nebeneinander auf der Station einer Justizvollzugsanstalt

Ausbildung Justizvollzug - Hamburg - FHH

Kapitelübersicht

Anforderungen und Stärken

Du strebst einen Karrierewechsel an? In unseren Justizvollzugsanstalten hast du die Chance, Karriere zu machen und deine Fähigkeiten aktiv einzubringen.

Für einen guten Start bei uns sind Kommunikationsstärke, Fähigkeiten zur Konfliktschlichtung und ein sicheres Auftreten hilfreich. Wenn du zudem über Einfühlungsvermögen verfügst, gut im Team arbeiten kannst und Interesse hast, Verantwortung zu übernehmen, passt du perfekt zu uns. Körperliche Fitness ist ebenfalls von hoher Bedeutung - so wie die Bereitschaft, im Wechselschichtdienst inklusive Nachtdienst zu arbeiten.

Darüber hinaus gibt es einige formale Voraussetzungen für eine Bewerbung im Justizvollzug:

  • Du bist zwischen 21 und 38 Jahre alt
  • Du hast einen ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (früher: Hauptschulabschluss) und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Du hast einen Realschul- oder höheren Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder du verfügst über eine mindestens vierjährige berufliche Tätigkeit
  • Du hast keine Vorstrafen
Kapitelübersicht

Ausbildung im Justizvollzug


Kapitelübersicht

Deine Aufgabenbereiche

Du bist erste Ansprechperson für die Gefangenen auf den Stationen und unterstützt sie bei der Regelung ihrer persönlichen Verhältnisse, beim Erwerb eines Schulabschlusses oder einer beruflichen Qualifizierung. Zu diesen herausfordernden Aufgaben gehört auch eine sinnvolle Freizeitgestaltung, die Bewältigung einer Drogen- oder Schuldenproblematik sowie die Aufrechterhaltung sozialer und familiärer Kontakte.

Hier sammelst du ebenfalls wertvolle Eindrücke, die du in schriftlichen Beurteilungen festhältst. In den regelmäßigen Besprechungen mit anderen Berufsgruppen kannst du individuelle Maßnahmenvorschläge für die Gefangenen einbringen.

Hinzu kommen weitere Aufgabenbereiche, wie z.B.:

  • Betreuung, Sicherung, Versorgung und Unterbringung von Gefangenen
  • Haftraumkontrollen und körperliche Durchsuchungen
  • Besucherkontrollen beim Betreten und Verlassen der Anstalt

Aufgrund der unterschiedlichen Schichtsysteme in den einzelnen Einrichtungen ergeben sich häufig unterschiedliche Wochenarbeitszeiten.  Neben Früh-, Spät- und Nachtschichten werden auch Wochenenddienste geleistet. Die Schichtzeiten richten sich nach den jeweiligen Erfordernissen der Justizvollzugsanstalten. Unter dem Strich bleibt es bei einer 40-Stunden-Woche.

Kapitelübersicht

Gehalt und Sicherheit

Auf Dich als Quereinsteiger/ -in, als Berufswechsler/-in oder als Berufserfahrene/-r wartet eine spannende Ausbildung unter anderem mit

  • einem attraktiven Ausbildungsgehalt
    Grundbetrag
    1.318,18 €
    Sonderzuschlag
    1.054,54 €
    Zulage in Justizvollzugsanstalten (während Praxisphasen)
    101,81 €
    min. Bruttogehalt (+ ggf. Familienzulage und Wochenendzulage)
    2.474,53 € monatlich
  • die Verbeamtung ab dem ersten Ausbildungstag,
  • einem HVV-Ticket für Auszubildende,
  • Interessanten Teams,
  • Jobsicherheit in Krisenzeiten,
  • Rente (Pension) mit 60 Jahren,
  • die Aussicht auf einen lebenslang sicheren Arbeitsplatz in Hamburg.

Für das Beamtentum sind Rechte und Pflichten, sowie Gehalt und Urlaub durch landesrechtliche Vorschriften geregelt. Du steigst nach der Ausbildung mit einem Gehalt von ca. 2.400 € - 2.600 € netto monatlich ein. Abhängig von deinen privaten Verhältnissen, deiner Schichtform und deiner Dienstzeit können dir weitere Zulagen zustehen. 
30 Tage Urlaub im Jahr bekommst du von uns garantiert. Zudem haben Mitarbeitende der Freien und Hansestadt Hamburg weitere Vorteile in Form von Mitarbeiterrabatten bei Sportstudios, Schwimmbädern, etc.

Ein Plakat mit der Aufschrift: "Du willst lebenslänglich Sicherheit. Mit Recht! Für mehr Gerechtigkeit arbeiten. Ausbildung Justizvollzug"

Kapitelübersicht

Dein Ausbildungsablauf

Die Ausbildung im Justizvollzug dauert zwei Jahre und ist an keine Bewerbungsfristen gebunden. Der zehnmonatige fachtheoretische Teil der Ausbildung findet im Blockunterricht von drei bis vier Monaten in der Hamburger Innenstadt statt. Dazu lernst du vier unserer sechs Anstalten (JVA Billwerder, JVA Fuhlsbüttel, JVA Glasmoor, JVA Hahnöfersand, Untersuchungshaftanstalt und Sozialtherapeutische Anstalt Hamburg) während der praktischen Ausbildung für jeweils drei Monate kennen.

Neben vielen praktischen Erfahrungen in den Anstalten wird in der Justizvollzugsschule die notwendige Theorie vermittelt, um die Abläufe in den Anstalten zu verstehen und den pädagogisch-therapeutischen Umgang mit den Gefangenen zu fördern.

Dies beinhaltet vor allem:

  • Psychologie
  • Vollzugsberufskunde
  • Pädagogik
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Staats- und Verwaltungsrecht
  • Umgang mit Schusswaffen
  • Erste Hilfe und waffenlose Selbstverteidigung
Kapitelübersicht

Deine Perspektiven

Deine zweijährige Ausbildung ist nur der Anfang bei uns. Nach drei weiteren erfolgreich absolvierten Arbeitsjahren wirst du in der Regel in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit berufen. Wir investieren in Leistungsträger:innen, die sich nach der Lebenszeitverbeamtung durch gute Leistungen in Auswahlverfahren für Studienplätze bewerben können - mit dem Ziel, sie als Führungskräfte einzusetzen.

Außerdem kannst du kostenlos mit regelmäßigen fachlichen und fachübergreifenden Fortbildungen deinen Wissens- und Erfahrungsschatz ausbauen.

Kapitelübersicht

Deine Bewerbung

Für die Ausbildung im Justizvollzug gibt es keine Bewerbungsfristen. Nach erfolgreicher Bewerbung findet ein Auswahlverfahren statt, welches einen schriftlichen Eignungstest und einen Sportleistungstest beinhaltet. Zum Abschluss wirst du dann zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Wir starten unsere Ausbildungslehrgänge drei Mal im Jahr: Zum 01.04., 01.08. und 01.12.

Vorher brauchen wir von dir noch diese Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungs- bzw. Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • (Berufs-) Schulabschlusszeugnis
  • Ggf. Nachweis der Berufsausbildung
  • Ggf. Zeugnisse früherer Arbeitgeber

Als letzten Schritt brauchen wir von dir auch den ausgefüllten Bewerbungsbogen, die Selbstauskunft, die Sicherheitserklärung und die Erklärung zu den Verbindlichkeiten. Alle diese Formulare findest du unten im Bereich "Downloads".

Bitte sende uns deine Bewerbung zusammengefasst in einem PDF-Dokument per E-Mail an: ausbildung-justizvollzug@justiz.hamburg.de

oder per Post an:

Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Referat für Aus- und Fortbildung
Bewerbungsmanagement
J 11/3
Drehbahn 36
20354 Hamburg

Du hast noch Fragen?

Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Bewerbungsmanagement
Frau Nadine Flügge & Frau Melissa Nack​​​​​​​
ausbildung-justizvollzug@justiz.hamburg.de

Telefon: 040 428 43 1610

Themenübersicht auf hamburg.de

Stadt Hamburg als Arbeitgeberin

Ausbildungsvideos

Auf der Suche nach mehr? Unsere Ausbildungsvideos geben dir spannende Einblicke in die Ausbildungszeit bei uns.

Ausbildung Justizvollzug


Sporttest für Bewerberinnen und Bewerber im Justizvollzugsdienst


Ausbildung in Hamburgs Justiz


Ausbildung und Studium bei der Hamburger Justiz


In Ihrem Namen: Der Rechtsstaat

Wie ist es, in seinem Berufsalltag etwas mit Straftäterinnen oder Straftätern zu tun zu haben? Wer sich diese Frage einmal gestellt hat, den dürfte interessieren, was Sascha Möbius im Interview darüber erzählt. Seit 2011 ist er Justizvollzugsbediensteter und seit vier Jahren im Frauengefängnis in Hamburg.

Seit 1949 leben wir in einem demokratischen Rechtsstaat. Er ist die Grundlage unseres friedlichen und freiheitlichen Zusammenlebens. Der Rechtsstaat muss gelebt werden, zum Beispiel durch die Menschen, die für ihn arbeiten. In der Kampagne "In Ihrem Namen" des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz werden Menschen gezeigt, die offen über ihren Beruf sprechen.

Sascha Möbius' ganzes Interview zum Nachlesen und Schauen:

https://in-ihrem-namen.de/berufe-in-der-justiz/justizvollzugsbediensteter/

Berufe in der Justiz: Justizvollzugsbediensteter


Anzeige
Branchenbuch