Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

LKW im Hafen Dakosy TR02-Slotsystem

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Einführung des Terminvergabesystems der Firma Dakosy im Veterinär- und Einfuhramt.

Container Terminal

Dakosy TR02-Slotsystem für LKW im Hamburger Hafen (SBV)

Hamburg ist der erste Hafen in Deutschland, der einen derartigen Prozess zur Steuerung und Optimierung von Lkw-Verkehren implementiert. Bisher wenden vor allem Häfen in den USA sowie einige wenige Terminals in Europa, Fernost und Australien ähnliche Systeme für die Slotbuchung an.

Die Containerschiffe, die im Hamburger Hafen abgefertigt werden, sind in den letzten Jahren immer größer geworden. Größere Schiffe führen zu mehr LKW-Anläufen an den Tagen um die Schiffsankunft. Mithilfe des Slotbuchungsverfahrens (SBV) für Trucker sollen Engpässe im Hamburger Hafen und an den weiteren Kontrollinstanzen vermieden und die Verkehrssituation entlastet werden.

Das SBV hilft, Engpässe zu vermeiden, indem es das Verkehrsaufkommen für alle Beteiligten besser planbar macht. Der LKW-Transport, die Kapazität der Terminals und die Vorstellung am Kontrollzentrum des VEA werden durch das SBV aufeinander abgestimmt.

Die Slotbuchung baut auf der Transportvoranmeldung auf. Das heißt, dass das LKW-Unternehmen künftig in seinem Tourenplan die gewünschte Abhol- beziehungsweise Anlieferzeit angeben muss, wobei mehrere Container in einem Slot zusammengefasst werden können, wenn diese für einen LKW-Anlauf an einem Terminal bestimmt sind. Der Slot wird zugeteilt, wenn freie Kapazitäten verfügbar sind, der Containerstatus positiv ist, und der Container nicht bereits auf einer anderen Tour gebucht ist. Gebucht werden kann drei Werktage im Voraus, wobei alle Slots im Nachgang getauscht, geändert und storniert werden dürfen. Auch können nachträglich weitere Container zu einem bereits bestehenden Tourenplan hinzu gebucht werden. Jedem Slot wird ein Zeitfenster von einer Stunde zugeteilt mit einem Karenzbereich von 30 Minuten vor und 30 Minuten nach dem gebuchten Zeitfenster. Zu diesem Zeitfenster am Container-Terminal kann ein Slot an einem der Kontrollzentren des Veterinär- und Einfuhramtes gebucht werden. Es erfolgt somit ein reibungsloser Ablauf ohne größere Wartezeiten. 

Kommt der Fahrer außerhalb dieser Zeit, wird er abgefertigt, sofern freie Kapazitäten vorhanden sind. Bei größeren Verspätungen verfallen die Slots und müssen neu beantragt werden.

Nach Einrichtung des Slotsystems wurde das VEA zu einem weiteren „Mitspieler“ in einen Ihnen vertrautem System.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen