Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Justizvollzug Tod eines Gefangenen in der Asklepios Klinik Altona

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gefangener in Asklepios Klinik verstorben

In der Asklepios Klinik Altona ist am 26. April 2015 ein Gefangener der Untersuchungshaftanstalt Hamburg verstorben.

Der 40-jährige Sven B. befand sich seit dem 06. April 2015 in Untersuchungshaft, da er zu seiner Hauptverhandlung wegen Körperverletzung nicht erschienen war und deshalb eine Haftverschonung bis zur Neuterminierung der Verhandlung aufgehoben wurde. Aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes wurde er direkt am 06. April im Zentralkrankenhaus der Untersuchungshaftanstalt aufgenommen.

Am 24. April 2015 verschlechterte sich der Gesundheitszustand von Sven B. so stark, dass er in die Asklepios Klinik Altona überwiesen wurde und dort insgesamt zwei Mal notoperiert werden musste. Die Behandlungen führten jedoch zu keiner Verbesserung des Gesundheitszustandes. Am 26. April 2015 verstarb Sven B. um 22:11 Uhr.

Die Todesursache wird derzeit aufgeklärt; nach gegenwärtigem Stand liegen jedoch keine Anhaltspunkte für eine nicht-natürliche Todesursache vor.

Justizsenator Dr. Till Steffen: „Ich möchte den Angehörigen mein aufrichtiges Beileid aussprechen.“

Kontakt

Christine Osterland

Pressesprecherin

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Pressestelle
Drehbahn 36
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen