Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Landgericht Hamburg Steffen: Wegweisende Rechtsprechung in IT-Rechtsfragen kommt zukünftig aus Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Auf dem Hamburger IT-Rechtstag tauschen sich heute Fachanwälte aus dem gesamten Norden aus. In seinem Grußwort hebt Justizsenator Dr. Till Steffen die Bedeutung der neuen IT-Kammer am Hamburger Landgericht hervor.

Frontseite des Strafjustizgebäudes, davor herbstlich gefärbte Bäume

Wegweisende Rechtsprechung in IT-Rechtsfragen kommt zukünftig aus Hamburg

Seit Anfang Januar gibt es am Hamburger Landgericht eine Kammer für IT-Recht. Streitigkeiten zu Software und Computern, Internetzugängen und Übertragungstechnik werden nun ausschließlich vor der 8. Zivilkammer verhandelt.

Justizsenator Dr. Till Steffen begrüßt diese Maßnahme: „Die Kammer hat sich bereits im Bereich des Urheberrechts weit über Hamburg hinaus einen exzellenten Ruf erarbeitet hat. Das IT-Recht ist an dieser Stelle genau richtig verankert, weist es doch gerade im Bereich des Schutzes von Software und Daten eine große inhaltliche Nähe zum Urheberrecht auf. Wir dürfen daher gespannt sein auf die wegweisende Rechtsprechung in IT-Rechtsfragen, die in Zukunft aus Hamburg kommen wird. Diese Spezialisierung zahlt auf das Konto des starken Rechtsstandorts Hamburg ein. Ich bin überzeugt davon, dass unsere Justiz die passenden Antworten bereithält, für die Vielzahl neuer und ungelöster Rechtsfragen, die durch den Einsatz von Software in allen denkbaren Lebensbereichen erst entstehen.“

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Christine Osterland

Pressesprecherin

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Pressestelle
Drehbahn 36
20354 Hamburg
Adresse speichern
Anzeige
Branchenbuch