Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Präsident des Landesarbeitsgerichtes geht in den Ruhestand Justizsenatorin Gallina überreicht Urkunde an neue Präsidentin

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Justizsenatorin Anna Gallina übergab dem langjährigen Präsidenten des Landesarbeitsgerichts, Dr. Helmut Nause, seine Ruhestandsurkunde. Auf Dr. Helmut Nause folgt Birgit Voßkühler, die im Juni 2021 vom Richterwahlausschuss zur Präsidentin des Landesarbeitsgerichtes gewählt wurde. Justizsenatorin Anna Gallina überreichte ihr die Ernennungsurkunde.

Ein Mann und zwei Frauen stehen vor einem Tor. Der Mann links außen und die Frau rechts außen halten jeweils einen Strauß Blumen in der Hand. v.l.n.r.: Dr. Helmut Nause, Justizsenatorin Anna Gallina, Birgit Voßkühler (neue Präsidentin des Landesarbeitsgerichtes)

Präsident des Landesarbeitsgerichtes geht in den Ruhestand

Justizsenatorin Anna Gallina sagt: "Mit Helmut Nause verlässt eine herausragende Persönlichkeit und ein engagierter Behördenleiter die Hamburger Justiz. Er wurde und wird nicht nur in der Arbeitsgerichtsbarkeit, sondern auch darüber hinaus, für sein langjähriges erfolgreiches Engagement geschätzt. Helmut Nause prägte sowohl fachlich als auch persönlich über viele Jahre die Hamburger Justiz. Ich danke ihm für seine hervorragende Arbeit."

Dr. Helmut Nause war nach Studium und Promotion zunächst als Rechtsanwalt in Bremen tätig, bevor er 1983 in den Hamburgischen Justizdienst eintrat. 1985 wurde er Richter am Arbeitsgericht Hamburg und war dort u. a. Mitglied im Präsidium, im Präsidialrat der Hamburgischen Arbeitsgerichtsbarkeit und im Richterwahlausschuss. 1999 wurde Helmut Nause an das Landesarbeitsgericht Hamburg abgeordnet und 2000 zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht ernannt. Er war in der Zeit am Landesarbeitsgericht Hamburg auch als Mitglied des Präsidiums tätig. 2003 kehrte er als Präsident an das Arbeitsgericht Hamburg zurück. 2007 folgte Helmut Nause dem in den Ruhestand versetzten Henning Kirsch als Präsident des Landesarbeitsgerichts Hamburg nach. Von 2014 bis 2020 hatte er ehrenamtlich die Präsidentschaft des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes inne.

Anna Gallina sagt: "Birgit Voßkühler genießt als langjährige Vizepräsidentin des Landesarbeitsgerichtes und als Präsidentin des Hamburger Verfassungsgerichts höchstes Ansehen in der Hamburger Justiz. Sie ist eine exzellente Juristin und eine starke Führungspersönlichkeit. Ich bin überzeugt, dass sie die neue Aufgabe hervorragend meistern wird, und wünsche ihr dafür alles Gute."

Birgit Voßkühler wurde 1963 geboren. Sie trat 1993 in den höheren Justizdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein und wurde im November 2005 zur weiteren aufsichtführenden Richterin am Arbeitsgericht ernannt. Der Ernennung zur Vizepräsidentin des Arbeitsgerichtes in 2008 folgte 2013 die Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am Landesarbeitsgericht. Von 2014 bis 2020 war sie ehrenamtlich als Geschäftsführerin des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes tätig. Seit Februar 2017 ist Birgit Voßkühler Vizepräsidentin des Landesarbeitsgerichtes. Im Januar 2020 wurde sie zur Präsidentin des Hamburgischen Verfassungsgerichtes gewählt.

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Dennis Sulzmann

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Pressestelle
Drehbahn 36
20354 Hamburg
Adresse speichern
Anzeige
Branchenbuch