Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger Spendenparlament Senator Till Steffen übernimmt Patenschaft für Stiftung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Senator Dr. Till Steffen hat am 24. August 2017 die Patenschaftsurkunde an die Stiftung Hamburger Spendenparlament überreicht. Traditionell übernehmen die Senatorinnen und Senatoren der Hansestadt jeweils eine einjährige Patenschaft für eine neugegründete Stiftung.

Übergabe Patenschaftsurkunde Spendenparlament Sybille Schilling, stellvertretende Vorstandsvorsitzende Stiftung Hamburger Spendenparlament, Justizsenator Dr. Till Steffen, Uwe Kirchner, Vorstandsvorsitzender Stiftung Hamburger Spendenparlament

Stiftungspatenschaft Hamburger Spendenparlament - FHH

Die Stiftung Hamburger Spendenparlament wurde 2016 aus Mitteln eines Nachlasses gegründet. Sie dient der langfristigen Sicherung der Arbeit des Hamburger Spendenparlaments. Durch Mittelzuflüsse trägt sie dazu bei, dass alle förderungswürdigen Projekte finanziell unterstützt werden können. Zudem sollen mit der Stiftung anhand der Förderkriterien Obdachlosigkeit, Armut und Isolation sozial wichtige und zukunftsweisende Projekte in Hamburg angestoßen werden.

Justizsenator Dr. Till Steffen: „Ich freue mich sehr, als Justizsenator die Patenschaft der Stiftung Hamburger Spendenparlament zu übernehmen. Die Stiftung trägt dazu bei, dass großartige und sinnstiftende Projekte gefördert werden, von denen jedes einzelne unterstützenswert ist. Ich bin gespannt auf das kommende gemeinsame Jahr mit meiner Patenstiftung und freue mich, eine langjährige und gute Tradition in Hamburg zu unterstützen.“

Uwe Kirchner, Vorstandsvorsitzender Stiftung Hamburger Spendenparlament: „Die Patenschaft des Senators ist für uns eine große Auszeichnung, die uns Rückenwind beim Aufbau der noch jungen Stiftung und der Initialisierung von neuen nachhaltigen Projekten gibt.  Zudem ist es für das Hamburger Spendenparlament, zu dem die Stiftung gehört, ein schönes Zeichen für die Wertschätzung der Arbeit und für alle Mitglieder, Freunde und Förderer eine wichtige Botschaft der Anerkennung.“

In Hamburg ist es gute Tradition, dass die Senatorinnen und Senatoren für Stiftungen eine Patenschaft übernehmen. Und auch das Stiftungswesen hat in Hamburg eine lange Tradition: Hamburg ist Stiftungshauptstadt. Die älteste Stiftung, das Hospital zum Heiligen Geist, wurde im Jahr 1227 errichtet. 20 neue Stiftungen wurden alleine 2016 in Hamburg gegründet, 19 davon gemeinnützig. Die neu gegründeten Stiftungen haben ein Gesamtvermögen von rund 30,8 Millionen Euro. In Hamburg haben nun 1.401 Stiftungen ihren Sitz mit einem Stiftungsvermögen von etwa 9,19 Milliarden Euro.

Hamburg belegt mit der Anzahl der Stiftungen pro 100.000 Einwohner im Bundesländervergleich den 1. Platz. Die Justizbehörde übt die Stiftungsaufsicht aus und führt das Anerkennungsverfahren für neue Stiftungen durch.

Kontakt für die Presse

Christine Osterland

Pressesprecherin

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Pressestelle
Drehbahn 36
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt für die Presse

Christine Osterland

Pressesprecherin

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Pressestelle
Drehbahn 36
20354 Hamburg
Adresse speichern
Anzeige
Branchenbuch