Personalie Bernd Paulowitz ist neuer Welterbe-Koordinator in Hamburg


 

Bernd Paulowitz UNESCO Welterbekoordinator Bernd Paulowitz

Bernd Paulowitz ist neuer Welterbe-Koordinator in Hamburg

Am 1. Juli 2016 übernahm der Historiker und Politikwissenschaftler Bernd Paulowitz als Welterbe-Koordinator die zukünftige Betreuung der Hamburger Welterbestätte. Paulowitz begann seine berufliche Laufbahn 1999 beim UNESCO-Welterbezentrum in Paris. Anschließend war er als Berater und Manager im Bereich des Kultur- und Naturerbes tätig, unter anderem für die rumänische und die deutsche Regierung und die Deutsche Umwelthilfe und die Denkmalschutzorganisation ICOMOS.

Der Welterbe-Koordinator wird den Managementplan umsetzen, eine Analyse der Stätte erstellen sowie die Konzeption und den Aufbau des Welterbe-Informations-Zentrums vorantreiben, zu dem sich Hamburg im UNESCO-Antrag verpflichtet hat. Zum Tätigkeitsfeld gehören weiterhin die Qualitätssicherung der eingeschriebenen Stätte sowie ein regelmäßiges Monitoring gegenüber der UNESCO – insbesondere in der Pufferzone des Welterbes.

Für den Newsletter "Elbvertiefung" der Wochenzeitung DIE ZEIT hat Hamburgs neuer Welterbekoordinator einige Fragen beantwortet:

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Welterbekoordinators aus?

Die Arbeit ist eine Mischung aus Koordination, Kommunikation und Moderation. Der Koordinator ist, neben den zuständigen praktischen Denkmalpflegern, die Ansprechperson für Angelegenheiten der eingetragenen Welterbestätte „Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus“. Konkret geht es dabei auch um die Umsetzung des sogenannten Managementplans, mit dem sich die Stadt bei der UNESCO beworben hat und in dem die Stadt beschrieben hat, was sie mit der Welterbestätte machen möchte. 

Was ist denn das Besondere an Speicherstadt und Kontorhausviertel im Vergleich zu anderen Welterbestätten?

Die Speicherstadt und das Kontorhausviertel stellen ein einzigartiges Ensemble maritimer Lagerhauskomplexe und Bürobauten dar. Dabei ist besonders eindrucksvoll die schlüssige Konzeption der qualitätsvollen und, funktionalen Bauten im Kleid des Historismus beziehungsweise der Moderne. Sehr besonders ist sicherlich auch, dass unser Welterbe mitten in der inneren Stadt liegt und heute vollständig modern genutzt wird. 

Was ist ihre dringlichste Aufgabe? 

Eine Analyse der laufenden und anstehenden Projekte in der Speicherstadt und dem Kontorhausviertel, sowie die Leistungsbeschreibung des Welterbeinformationszentrums, das wir im Welterbe einrichten wollen.

Was ist in Hamburg noch Welterbe-tauglich?

Neben der „Speicherstadt und dem Kontorhausviertel mit Chilehaus“ ist ja schon heute auch das Hamburger Wattenmeer Teil einer Welterbestätte. Neben diesen beiden Welterben arbeitet die Kulturbehörde zudem zurzeit an dem Antrag „Jüdischer Friedhof Altona Königstraße“ und wird diesen bis Februar 2017 in Paris an das Welterbesekretariat übergeben. Dem normalen Ablauf folgend sollten wir im Sommer 2018 über die Entscheidung informiert werden. Darüber hinaus ist sicherlich die Nominierungsidee zur Hamburger Sternwarte weiter zu verfolgen.

Kontakt:

Bernd Paulowitz
Kulturbehörde Hamburg / Denkmalschutzamt / Welterbekoordinator
Große Bleichen 30
20534 Hamburg
040/ 42824-726
bernd.paulowitz@kb.hamburg.de

 

Link:

UNESCO Weltkulturerbe Hamburg

Kontakt

Bernd Paulowitz

Welterbekoordinator / World Heritage Coordinator

Behörde für Kultur und Medien
Denkmalschutzamt
Große Bleichen 30
20354 Hamburg
Adresse speichern

Bürgerservice

Freie und Hansestadt Hamburg

Zum Thema