Banner Kulturstadt Christmas
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Aktionsjahr - neues Format gestartet! #UseTheNews macht 2024 zum "Jahr der Nachricht"

Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Anlässlich des 75. Jahrestages des Inkrafttretens des Grundgesetzes und insbesondere des Artikels 5 zur Meinungs- und Pressefreiheit wollen die Partner:innen von #UseTheNews 2024 mit der Kampagne auf die hohe Bedeutung von vertrauenswürdigen journalistischen Informationen aufmerksam machen.

UseTheNews

Kampagne von #UseTheNews zur Nachrichtenkompetenz

Aktuelles

Format "Social News Daily" ist gestartet. 
„Was haben Nachrichten mit meinem Leben zu tun?“ Diese Frage stellen sich immer mehr junge Menschen in Deutschland. Mit dem Format „Social News Daily“ will die Initiative "#Usethenews" darauf eine Antwort geben. Jede Woche bereitet ein Redaktionsteam ein Nachrichtenthema so auf, dass Jugendliche und junge Erwachsene den Zusammenhang zur eigenen Lebenswirklichkeit herstellen können.

Hier geht's zu den Kanälen der Aktion: Instagram (@social.news.daily), Youtube (@social-news-daily) und TikTok (@social.news.daily)

Ausgangspunkt für das "Jahr der Nachricht"

Aktuelle Studien offenbaren eine wachsende Entfremdung zwischen den Nachrichtenmedien und Teilen der Bevölkerung. Zugleich hat die Zunahme von Desinformationen in den sozialen Medien zu deutlich mehr Verunsicherung und Misstrauen gegenüber Nachrichten geführt. 

Grundlegende Informationen

Das „Jahr der Nachricht“ wird ebenso wie die Initiative #UseTheNews von einer breiten Allianz aus privaten und öffentlichen Partnerinnen und Partnern unterstützt. Neben der ARD, dem ZDF und RTL/ntv sind auch mehrere Verlagshäuser wie DER SPIEGEL oder die Funke-Gruppe sowie die führenden Verlegerverbände und die Organisation der Mediaagenturen (OMG) dabei, aber auch verschiedene Landesmedienanstalten, die Bundeszentrale für politische Bildung, das Leibniz-Institut für Medienforschung sowie die Madsack-Stiftung oder die ZEIT-Stiftung.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien Hamburg: „Die Ergebnisse aktueller Studien zu Desinformation, zu Defiziten bei der Nachrichtenkompetenz und zu einem gewachsenen Misstrauen in Medien sind alarmierend. Uns droht die gemeinsame Faktenbasis für den demokratischen Diskurs abhanden zu kommen, und damit eine Grundlage unserer liberalen Demokratie. Unsere Initiative #UseTheNews leistet bereits seit drei Jahren bundesweit einen wichtigen Beitrag, um die Nachrichtenkompetenz junger Menschen zu verbessern. Dass mit einem ‚Jahr der Nachricht‘ nun von öffentlich-rechtlichem Rundfunk und privaten Medien gemeinsam ein Aktionsjahr gestartet wird, ist das richtige Signal zur richtigen Zeit.“

Bestandteile des Programms

  • Eine Kommunikationskampagne soll unter dem Slogan „Nachrichten, die stimmen statt Stimmung machen“ die breite Bevölkerung ansprechen.
  • Ein sogenannter Social News Desk wird täglich ein Nachrichtenthema so aufbereiten, dass Jugendliche und junge Erwachsene den Zusammenhang zur eigenen Lebenswirklichkeit herstellen können. Die von einem Team von jungen Journalistinnen und Journalisten produzierten Video- und Audio-Formate sollen unter enger Einbindung von Schulklassen primär über Social-Media-Kanäle veröffentlicht werden. #UseTheNews arbeitet dabei mit der österreichischen Social-Media-Agentur Hashtag zusammen.
  • In regionalen Newscamps sollen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, einen digitalen Journalismus zum Anfassen zu erleben.
  • Dazu plant #UseTheNews Kooperationsprojekte zwischen Partnerschulen und Lokalredaktionen.

Die Details des Programms befinden sich noch in der Erarbeitung und werden rechtzeitig kommuniziert.

Begleitet wird das „Jahr der Nachricht“ ab Oktober 2024 von einer Sonderausstellung im Museum für Kommunikation (Berlin, Frankfurt). Hinzu kommen Ende 2024 die Veröffentlichung eines Praxis-Whitepapers für Redaktionen sowie eine begleitende wissenschaftliche Untersuchung.

Alle Informationen gibt's hier.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch