Benutzung Zugang zu den Personenstandsunterlagen

Wir stellen Ihnen Personenstandsunterlagen gern zur Einsichtnahme bereit.

Buch mit alter Schrift

Personenstandsunterlagen im Staatsarchiv Hamburg

Informationen zur Überlieferung der Personenstandsunterlagen im Staatsarchiv Hamburg entnehmen Sie bitte den Informationen zur Familienforschung.

Auskünfte

 

Da das Staatsarchiv täglich eine hohe Anzahl von Anfragen zu Personenstandsunterlagen erhält, muss es sich bei der Beantwortung auf die wenigen Fälle von Anfragen beschränken, die es im Rahmen der Amtshilfe zu beantworten hat. Daher bittet Sie das Staatsarchiv, Recherchen in den Personenstandsunterlagen selbst durchzuführen oder eine Ihnen bekannte Person bzw. einen Recherchedienst zu beauftragen.

Einsichtnahme


Folgende Personenstandsbücher wurden bereits durch die Firma Ancestry digitalisiert und sind über deren Website zugänglich:

Geburten: 1874/1876 - 1901
Heiraten: 1874/1876 - 1920
Sterbefälle 1874/1876 - 1950

Wenn Sie Einsicht in Personenstandsbücher nehmen möchten, haben Sie derzeit drei Möglichkeiten:

  1. Sie greifen über die PC-Arbeitsplätze im Lesesaal auf die Ancestry-Website zu (kostenfrei)
  2. Sie greifen über einen anderen Internetanschluss auf die Ancestry-Website zu (kostenpflichtig)
  3. Sie nehmen im Lesesaal Einsicht in die Originale der Personenstandsbücher (kostenfrei)  -  nur Sterbefälle ab 1951 sowie alle Geburten und Heiraten

Für die Einsicht in die Originale der Personenstandsbücher (Möglichkeit Nr. 3) füllen Sie bitte einen Bestellschein aus. Hierfür benötigen Sie die Bestellsignatur des Personenstandsbuches. Eine Anleitung zur Ermittlung der Bestellsignatur finden Sie unten auf dieser Seite. Bei der Bestellung von Reproduktionen schreiben Sie bitte auf den Bestellschein für Archivgut hinter die Bestellsignatur die Registernummer und den Nachnamen der Person.

Wenn Sie Kopien/Reproduktionen bestellen möchten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  1. Sterbefälle bis 1950:  Bitte greifen Sie auf die Ancestry-Website zu und drucken von dort die gewünschten Reproduktionen aus. Sie können entweder über die PC-Arbeitsplätze im Lesesaal auf die Ancestry-Website zugreifen (kostenfrei) oder über einen anderen Internetanschluss (kostenpflichtig).
  2. Sterbefälle ab 1951 sowie alle Geburten und Heiraten: Bitte füllen Sie den Reproduktionsantrag der Elbe-Werkstätten GmbH aus und senden diesen zusammen mit dem Bestellschein an lesesaal@staatsarchiv.hamburg.de.

Für den Bestellschein benötigen Sie die Bestellsignatur des Personenstandsbuches. Eine Anleitung zur Ermittlung dieser Angaben finden Sie unten auf dieser Seite. 

So ist bei der Bearbeitung sofort ersichtlich, ob beides übereinstimmt. Ein Beispiel: 12345 u. 123/1925 Meyer

Wenn Sie beglaubigte Kopien/Reproduktionen bestellen möchten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  1. Sterbefälle bis 1950: Bitte benutzen Sie das Formular „Anforderung Beglaubigung“ und senden es an lesesaal@staatsarchiv.hamburg.de. Ein Bestellschein wird dabei ausdrücklich nicht benötigt.
  2. Sterbefälle ab 1951 sowie alle Geburten und Heiraten: Bitte füllen Sie den Reproduktionsantrag der Elbe-Werkstätten GmbH aus und senden diesen zusammen mit dem Bestellschein an lesesaal@staatsarchiv.hamburg.de.

Für den Bestellschein benötigen Sie die Bestellsignatur des Personenstandsbuches. Eine Anleitung zur Ermittlung der Bestellsignatur finden Sie im nächsten Abschnitt. Bei der Bestellung von Reproduktionen schreiben Sie bitte auf den Bestellschein für Archivgut hinter die Bestellsignatur die Registernummer und den Nachnamen der Person. 

So ist bei der Bearbeitung sofort ersichtlich, ob beides übereinstimmt. Ein Beispiel: 12345 u. 123/1925 Meyer

Weitere Erläuterungen zum Bestellvorgang sowie Angaben zu Bestellzeiten und Beauftragung von Reproduktionen finden Sie unter „Archivgutbestellung“ auf unserer Webseite.

Ermittlung der Bestellsignatur

Jeder Personenstandseintrag erhält eine so genannte Registernummer für das betreffende Jahr, in welchem das Standesamt die Geburt, die Eheschließung oder den Sterbefall beurkundet hat. Die Personenstandseinträge eines Standesamtes sind in jahrgangsweise geführten Geburten-, Heirats- und Sterbebüchern zusammengebunden. Die Geburten-, Heirats- und Sterbebücher eines Jahrgangs können sich über mehrere Bände erstrecken. Es muss daher ermittelt werden in welchem Band sich der gesuchte Eintrag befindet.

Kapitelübersicht

Ihnen sind die Registernummer, das Jahr und das Standesamt bekannt

Wenn Ihnen die Registernummer, das Jahr und das Standesamt des gesuchten Personenstandseintrags bekannt sind, fehlt Ihnen nur die Bestellsignatur des Personenstandsbuches, in welchem sich der Eintrag befindet.

Diese ermitteln Sie mit Hilfe der Findbuchbände zum Bestand 332-5 Standesämter. Sie können diese online als pdf-Dateien oder analog im Lesesaal des Staatsarchivs einsehen.

Jeder Band ist nummerisch bzw. alphabetisch nach den Standesämtern sortiert und innerhalb der Standesämter chronologisch angelegt. Die Bestellsignatur finden Sie farbig unterlegt am Beginn der jeweiligen Zeile. Achten Sie bitte darauf, dass das von Ihnen ermitteltem Personenstandsbuch mit der Registernummer, dem Jahr und dem Standesamt übereinstimmt!

Kapitelübersicht

Ihnen sind die Registernummer, das Jahr und das Standesamt nicht bekannt

Das Staatsarchiv Hamburg verwahrt folgende Namensverzeichnisse, mit denen Sie die fehlenden Angaben bei uns im Lesesaal ermitteln können:

Hier wurden alle Namen mit zugehöriger Registernummer, dem Jahr und dem registrierenden Standesamt innerhalb der Chronologie alphabetisch erfasst. Abkürzungen bei der Bezeichnung des Standesamts können Sie mit Hilfe des Abkürzungsverzeichnisses auflösen.

Diese Namensverzeichnisse sind meist grobalphabetisch für die verschiedenen Jahrgänge angelegt worden. Bitte beachten Sie auch, dass im bis 1937 preußischen Gebiet für jedes Standesamt eigene Namensverzeichnisse angelegt wurden. Aus dem „Verzeichnis der hamburgischen Standesämter “ können Sie ersehen, welches Standesamt zu einem bestimmten Zeitpunkt für ein bestimmtes Gebiet zuständig war.

 

Die Personenstandseinträge der ehemals preußischen Standesämter sind erst für die Zeit ab 1937 im Hamburgischen Generalregister enthalten.

Wenn Sie die Registernummer, das Jahr und das Standesamt des Personenstandseintrags ermittelt haben, gilt es in einem letzten Schritt anhand des Findbuches zum Bestand 332-5 Standesämter die Bestellsignatur des gesuchten Personenstandsbuches herauszusuchen (siehe vorheriger Abschnitt).

Einsichtnahme in Familienbücher und zugehörige Heiratssammelakten

Durch eine Novelle des Personenstandsgesetzes wurden zum 1. Juli 1938 die Heiratsregister durch Familienbücher ersetzt. Die Familienbücher enthalten im Vergleich zu den Heiratsregistern umfangreichere Angaben zu den Nachkommen der Eheschließenden.

Die Einträge in den Familienbüchern enthalten folgende Informationen: Beurkundung der Eheschließung, Angaben zur Familie: Eltern der Ehegatten, Angaben über die Ehegatten, Gemeinsame Kinder, uneheliche Kinder weiblicher Abkömmlinge (= Enkel der Eheschließenden), an Kindes Statt angenommene und für ehelich erklärte Kinder, sonstige Eintragungen

Familienbücher enthalten somit  personenbezogene Daten von noch lebenden Personen. In Einzelfällen sind auch Adoptionen in den Familienbüchern vermerkt. Diese Daten sind besonders schutzwürdig.

Heiratssammelakten enthalten vorbereitende Unterlagen, die zu einem Eintrag oder Randvermerk im Familienbuch geführt haben.

Sofern Sie Einsicht in Familienbücher und die zugehörigen Heiratssammelakten nehmen oder Reproduktionen daraus bestellen möchten, stellen Sie bitte einen Antrag auf Schutzfristverkürzung (https://www.hamburg.de/bkm/benutzung/4299582/schutzfristen/). Voraussetzung für die Schutzfristverkürzung ist unter anderem, dass die Einsichtnahme für ein wissenschaftliches Forschungsvorhaben oder zur Wahrnehmung berechtigter Belange von Personen oder Stellen notwendig ist.

Empfehlungen