Tag des offenen Denkmals 2019 Hamburg öffnete erneut seine vielfältigen Denkmäler


Hamburg öffnete erneut seine vielfältigen Denkmäler

Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ fand am Sonntag, 8. September bundesweit der „Tag des offenen Denkmals®“ statt. In Hamburg luden vom 6. bis 8. September über 150 Veranstaltungen dazu ein, Denkmäler zu erkunden. Viele sind sonst nicht öffentlich zugänglich und waren nur an diesem Wochenende für Interessierte geöffnet. Eine große Anzahl der Denkmäler wurde mit Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg restauriert oder erhalten.

Das Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ nahm Bezug auf das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses – der wohl bekanntesten Schule für die Architektur der Neuen Sachlichkeit, die in Hamburg mit lokal spezifischer Ausprägung Spuren im baukulturellen Erbe hinterlassen hat. Umbrüche zeigen sich jedoch in jeder Epoche. Der „Tag des offenen Denkmals®“ 2019 machte deutlich, dass gerade Denkmäler Zeitzeugen von Kontinuität und Wandel sind – in (bau-)technischer, aber auch kultureller und sozialer Hinsicht.

Passend zum Jahresmotto hatte das Denkmalschutzamt gemeinsam mit der Fritz- Schumacher-Gesellschaft eine Reihe von Führungen an späten Schumacher-Schulen initiiert, welche die Annäherung des Hamburger Oberbaudirektors an die Architektur der Neuen Sachlichkeit in den späten 1920er Jahren im für Hamburg typischen Backstein veranschaulichen.

Der Hamburger „Tag des offenen Denkmals®“ startete am Freitag, 6. September mit der Auftaktveranstaltung „Moderne, Spätmoderne, Postmoderne – Umbrüche in Architektur und Stadtentwicklung“ in der Freien Akademie der Künste.

Organisiert wurde der „Tag des offenen Denkmals®“ in Hamburg auch 2019 wieder gemeinsam vom Denkmalschutzamt der Behörde für Kultur und Medien und der Stiftung Denkmalpflege Hamburg. Bundesweit wird der Denkmaltag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Er steht als Teil der „European Heritage Days“ unter der Schirmherrschaft des Europarats und findet jedes Jahr europaweit am zweiten Sonntag im September statt.

Link zum Programmheft für den Tag des offenen Denkmals 2019

Rückblick: Tag des offenen Denkmals 2018

 

Kontakt

Enno Isermann

Pressesprecher

Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

FAQ