Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Denkmalschutz Denkmal an den Elbbrücken geöffnet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Brandshofer Deich Ensemble Brandshofer Deich

Denkmal an den Elbbrücken geöffnet

Das expressionistische, denkmalwürdige Ensemble am Brandshofer Deich wurde (mit Ausnahme der mittleren Fabrikbauten) 1928/29 von dem Architekten Otto Hoyer geplant. Das Eckgebäude ist als Verwaltungsbau konzipiert worden und besitzt eine imposante hexagonale Eingangshalle sowie viele originale Ausstattungsgegenstände. Seit einigen Jahren haben sich Künstler hier niedergelassen, und anlässlich einer Ausstellungseröffnung gibt es nun für einige Tage die Gelegenheit, die sonst nicht öffentlichen Räume zu besichtigen.

Die Ausstellung „tot bis tödlich“ beschäftigt sich im weiteren Sinne mit der Darstellung von Tod und Trauer.

Ort: Im Foyer, Brandshofer Deich 116, 20539 Hamburg / Rothenburgsort, gegenüber der Galerie Öl-Früh an den Elbbrücken

Vernissage: Freitag, 08.02.08 um 19 Uhr mit musikalisch-theatralischer Darbietung

Filmabend: Freitag, 15.02.08 um 19 Uhr

Finissage: Freitag, 22.02.08 um 19 Uhr Programm zum Thema „Trauer und Verlust“, Vortrag aus dem Reich der Psyche

Weitere Infos über Öffnungszeiten und teilnehmende Künstler unter www.brandshof.de oder 0172/51 61 141

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch