Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Lehrbauwerk Auftakt für die Hamburger Jugendbauhütte

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Erste Arbeiten am Hufnerhaus Allermöhe

Hamburger Jugendbauhütte - erste Arbeiten am Hufnerhaus

Für das stark beschädigte Hufnerhaus am Moorfleeter Deich musste bereits eine Abbruchgenehmigung wegen wirtschaftlicher Unzumutbarkeit der Instandsetzung erteilt werden, bevor Architekt und Denkmalratsmitglied Johann Christian Kottmeier mit der Idee einer Jugendbauhütte den Abriss verhinderte.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat 2015 Mittel aus den Zweckerträgen der GlücksSpirale für das Haus bereitgestellt. Diese sollen für die statische Sicherung und Reetdachergänzung genutzt werden, ausgeführt durch die Jugendbauhütte Hamburg gGmbH. Die Vertragsübergabe war zugleich der Startschuss für die privat finanzierten Jugendbauhütte Hamburg.

Die offizielle Förderscheck-Übergabe fand am 4. Dezember 2015 im Hufnerhaus Moorfleeter Deich 483 statt. DSD-Ortskurator Johann Behringer und LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg übergaben einen Förder-Vertrag von insgesamt 27.000 Euro an Johann Christian Kottmeier, Geschäftsführer der Jugendbauhütte Hamburg gGmbH. Anschließend stellte Silke Strauch vom Projekt Jugendbauhütten der DSD vier Mitglieder der Jugendbauhütte Stade vor, die von ihren ersten Erfahrungen im Bereich Denkmalsanierung berichteten.

Ab September 2016 werden auch in der Hamburger Jugendbauhütte  junge Leute im freiwilligen sozialen Jahr mit der Herrichtung des Hauses beginnen. Das erste Konservierungs- und Restaurierungsseminar hat hier bereits im Frühjahr 2016 stattgefunden.   



Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch