Denkmalschutz - FAQs Wie erfahre ich, dass mein Haus ein Denkmal ist?

Wie erfahre ich, dass mein Haus ein Denkmal ist?

Durch Einsichtnahme in die nach Straßennamen und Hausnummern geordnete „Denkmalliste“. Außerdem informiert das Denkmalschutzamt seit der Neufassung des Denkmalschutzgesetzes vom 5. April 2013 sämtliche Denkmaleigentümer über die Ausweisung ihres Eigentums als Denkmal.

Die Denkmalliste benennt die Adresse, eine Kurzbezeichnung und, soweit bekannt, das Baujahr und den Architekten eines Denkmals.

Deutlich mehr Informationen finden Sie in den Bänden der so genannten „Denkmaltopografie Bundesrepublik Deutschland – Hamburg-Inventar / Stadtteilreihe“. Bisher sind in dieser Reihe folgende Bände erschienen:

Bezirk Altona - Altstadt und Nord (1987)

Bezirk Bergedorf: Bergedorf / Lohbrügge (1997)

Bezirk Bergedorf: Bergedorf mit Vier- und Marschlanden (1986)

Bezirk Eimsbüttel - Eimsbüttel und Hoheluft-West (1996)

Bezirk Harburg: Harburg und Umgebung (enthält den gesamten Bezirk Harburg).

Die Publikationen können in öffentlichen Bibliotheken wie z.B. in der Präsenzbibliothek des Denkmalschutzamtes eingesehen werden, im Buchhandel sind sie leider vergriffen.

Empfehlungen