Brandenburger Haus Heute

Heute

Das Brandenburgerhaus wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Bei der Reparatur entfernte man, dem Zeitstil entsprechend, nahezu alle Schmuckelemente, so dass der Bau heute konstruktiver, also »moderner« erscheint, als er eigentlich ist. In den 70er Jahren kam das Haus ins Gespräch, als im Zusammenhang mit der Errichtung des benachbarten Hanse-Viertels und seiner Passagen hier größere wirtschaftliche Umstrukturierungen stattfanden. Seit Dezember 1996 ist das Brandenburgerhaus Sitz des größten Teils der Hamburger Kulturbehörde. Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch ihrer Kundschaft ist diese kleine Ausarbeitung zugedacht, damit sie sich im neuen Domizil durch bessere Kenntnisse der historischen Hintergründe wohl fühlen.

Prof. Dr. Manfred F. Fischer

Für Auskünfte und Hinweise danke ich dem Hamburger Staatsarchiv (Dr. Klaus Richter), dem Institut für die Geschichte der Deutschen Juden (Dr. Monika Richarz), Hans S. Hirschfeld, Hamburg, sowie Helga Schmal und Andreas von Rauch im Denkmalschutzamt.

Empfehlungen