Behörde für Kultur und Medien

Ehrung Senator-Biermann-Ratjen-Medaillle

Senator-Biermann-Ratjen-Medaillle

vergrößern Senator-Biermann-Ratjen-Medaille (Bild: Kulturbehörde Hamburg) Die Senator-Biermann-Ratjen-Medaille wurde 1978 vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg im Gedenken an die Verdienste des Kultursenators Dr. Hans-Harder Biermann-Ratjen (1901-1969) gestiftet. Mit der Medaille werden Personen, Personengruppen oder Institutionen geehrt, die sich mit ihren künstlerischen und kulturellen Leistungen um Hamburg verdient gemacht haben.



Bisher wurden folgende Personen mit der Senator-Biermann-Ratjen-Medaille geehrt:


2018


2017

  • Hans-Michael Bock (Filmhistoriker, Filmemacher und Publizist)
  • Jutta Heinrich (Schriftstellerin, Dozentin und Vorstandsvorsitzende des Literaturzentrums) 
  • Rudolf Kelber (Organist, Dirigent und Kirchenmusiker)
  • Christian Seeler (langjähriger Intendant des Ohnsorg Theaters)

2016

  • Elke Dröscher (Sammlerin und Betreiberin des Puppenmuseums Falkenstein)
  • Klaus Francke (1. Vorsitzender des Förderkreises Mahnmal St. Nikolai e.V.)

2015

2014:

2013:

2012

keine Verleihung

2011:

2010:

  • Hans Scheibner (Kabarettist und Liedermacher),
  • Heinz Glüsing (Maler / bildender Künstler)

2009:

2008:

  • Jürgen Blankenburg (Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung für die Hamburger Kunstsammlungen)
  • Gert Hinnerk Behlmer (Staatsrat a.D.)

2007:

  • Claus Bantzer (Komponist und Kirchenmusikdirektor)
  • Karsten Jahnke (Konzertveranstalter)
  • Dr. Ekkehard Nümann (Vorstand Freunde der Kunsthalle)

2006:

  • Werner Grassmann (Gründer und Geschäftsführer des Abaton Kino, Produzent, Autor und Darsteller)

2005:

  • Joop van den Ende (Musical- und Theaterproduzent)

2004:

  • Arno Surminski (Schriftsteller und Journalist)

2003:

  • Uwe Friedrichsen (Schauspieler)
  • Robert Stehli (Dirigent)
  • Edgar Bessen (Schauspieler)
  • Hans-Werner Funke (Konzertmanager)

2002:

  • Will Baumgarten (Förderer der Archäologie und des Helms-Museums
  • Gisela Trowe (Schauspielerin)
  • Rolf Mares (Direktor am Deutschen Schauspielhaus, am Thalia Theater und an der Hamburgischen Staatsoper, erster Leiter der Komödie Winterhuder Fährhaus)

2001:

  • Michael Collien (ehem. Direktor des St. Pauli-Theaters)
  • Günter Fuhlisch (Posaunist und Bandleader)
  • Gert Westphal (Schauspieler, Regisseur und Sprecher)
  • Hannelore Hoger (Schauspielerin und Regisseurin)
  • John-Erik Berganus (Mäzen)

2000:

  • Telse Grell (Direktorin des Hamburger Hansa-Theaters)
  • Erich Grandeit (Bühnenbildner)
  • Günter Discher (Swing-Liebhaber und -sammler)
  • Peter Dannenberg (Intendant der Hamburger Symphoniker)
  • Renata Klée Gobert (Denkmalpflegerin)
  • Prof. Dr. Loose (ehemaliger Vorsitzender der Stiftung Denkmalpflege)
  • Hilde Sicks (Volksschauspielerin)

1999:

keine Verleihung

1998:

  • Peggy Parnass (Journalistin und Schriftstellerin)
  • Günter Harte (niederdeutscher Schriftsteller und Sprachforscher)
  • Werner Burkhardt (Journalist, Musik- u. Theaterkritiker)
  • Werner Krützfeldt (Musikpädagoge)

1997:

  • Nana Gualdi (Sängerin)
  • Wolfgang Borchert (Mitbegründer des Jungen Theaters Hamburg - später Ernst Deutsch Theater -, Schauspieler und Verwaltungsdirektor)
  • Günter Seggermann (Organist und Kantor)
  • Gudrun Piper (Malerin) und Max Hermann Mahlmann (Maler)

1996:

  • Ingeborg Hecht-Studniczka (Schriftstellerin und Journalistin)
  • Freddy Quinn (Sänger und Schauspieler)
  • Annemarie Marks-Rocke (Schauspielerin und Schauspiellehrerin)

1995:

  • Michael Hauptmann (Galerist)
  • Geno Hartlaub (Schriftstellerin)
  • Hildburg Frese (Schauspiellehrerin)
  • Christa Möbius und Eberhard Möbius (Kabarettisten und Theatermacher)

1994:

  • Ernst Bader (Schauspieler, Liederdichter und Komponist)
  • Eliza Hansen (Pianistin und Cembalistin)
  • Brigitte Klosowski (Goldschmiedin)
  • Karel Trinkewitz (Schriftsteller, Journalist und bildender Künstler)
  • Esther Béjarano (Sängerin)

1993:

  • Ernst Schönfelder (Orchesterdirektor des Philharmonischen Staatsorchesters)

1992:

  • Albert Feser (Maler und Kunstpädagoge)
  • Herbert Schemmel (Vorsitzender der Amicale Internationale de Neuengamme)

1991:

  • Peter Hinrichs (Vereinsvorsitzender der Hamburger Symphoniker)
  • F.C. Gundlach (Fotograf und Galerist)

1990:

  • Richard Germer (Komponist und Volkssänger)

1989:

  • Lotar Olias (Schlager- und Musical-Komponist)
  • Felicitas Kukuck (Komponistin)

1988:

  • Herbert Joost (Mäzen)
  • Heidi Oetinger (Verlegerin)
  • Hans Drescher (Wissenschaftler)

1987:

  • Kurt Kranz (ehem. Dozent der Hochschule für bildende Künste und Künstler);
  • Manfred Steffen (Schauspieler)

1986:

  • Bergedorfer Kammerchor
  • Hans Kock (Bildhauer und Maler)
  • Thomas Peiter (Maler und Graphiker)
  • Dieter Schmeel (Landeskirchenmusikdirektor)
  • René Drommert (Journalist und Kritiker)

1985:

  • Heidi Kabel (Schauspielerin)
  • Arnold Fiedler (Maler)
  • Karl August Ohrt (Bildhauer)
  • Kurt Collien (St. Pauli-Theater)
  • Sibylle Niester (Präsidentin der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V. - GEDOK)
  • Jürgen Jürgens (Monteverdi-Chor)
  • Otto Rohse (Illustrator, Buchkünstler, Pressendrucker)

1984:

  • Wilhelm Brückner-Rüggeberg (Dirigent)

1983:

  • Gerda Gmelin (Prinzipalin, Schauspielerin)
  • Lola Rogge (Tänzerin und Choreographin)

1982:

  • Rosemarie Clausen (Theaterfotografin)
  • Arie Goral-Sternheim (Schriftsteller, Publizist, Galerist und Maler)
  • Rudolf Nicolussi (Geschäftsführer der Centralbibliothek)

1981:

  • Willem Grimm (Maler)
  • Ernst Hauswedell
  • Fritz Kempe (Fotograf)
  • Rudolf Joerden (Direktor der Öffentlichen Bücherhallen); Marie Friedrich (Bibliothekarin)

1980:

  • Martin Beheim-Schwarzbach (Schriftsteller); Altonaer Theater

1979:

keine Verleihung

1978:

  • Horst Janssen (Zeichner und Graphiker)
  • Elsbeth Weichmann (Politikerin)
  • Boy Gobert (Schauspieler und Regisseur)
  • Heinrich Maria Ledig-Rowohlt (Verleger)
  • Hans Leip (Schriftsteller); Altonaer Singakademie; Griffelkunst Vereinigung