Banner Kulturstadt Christmas
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Literarisches Leben Lebendige Festival-Landschaft

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Geförderte Literatur-Festivals

Comicfestival Hamburg

Besucher auf der Comicmesse informieren sich an den Ständen Die Comicmesse im Kölibri

Das feine Comic Festival Hamburg wird seit 2011 vom gleichnamigen Verein kuratiert. Über vier Tage verteilt sich das Programm, das eine kleine Verlagsmesse, mehrere Ausstellungsprojekte, Lesungen, Diskussionen und Workshops beinhaltet und zahlreiche Locations rund um das Gängeviertel bespielt. Hamburg ist eben die Hauptstadt des Comics! 
https://comicfestivalhamburg.de

Harbour Front Literaturfestival
Lesung im Bauch des Schiffs „Cap San Diego“ Lesung im Bauch der „Cap San Diego“
Das internationale „Harbour Front Literaturfestival" ist seit 2008 aus Hamburg nicht mehr wegzudenken. Zum größten Literaturfestival Norddeutschlands reisen Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt an. Aber auch deutschsprachige Dichter stellen ihre Werke gern an der Hafenkante vor – ob im Bauch des Museumsschiffs „Cap San Diego“, in der Kirche St. Katharinen – oder sogar im Großen Saal der Elbphilharmonie. Bei „Harbour Kids“ kommen die jüngsten Leserinnen und Leser auf ihre Kosten. 
https://harbourfront-hamburg.com

SuedLese Harburg
Suedlese 2018 im Sozialkontor Laura Gehlhaar liest im Sozialkontor
Ob im Tunnel oder auf dem Deich, ob im Kulturcafé oder in der Kirche – die vierwöchigen Literaturtage „SuedLese“ der Harburger Initiative SuedKultur führen Literaturinteressierte jedes Frühjahr quer durch den Bezirk Harburg und auf die Elbinsel Wilhelmsburg sowie zu Orten, die ein Herz für Lesungen und vor allem für lokale Autorinnen und Autoren der Nachbarschaft haben. 

Leseclubfestival
Feridun Zaimoglu beim Leseclubfestival im Wohnzimmer von Natascha Geier Feridun Zaimoglu im Wohnzimmer von Natascha Geier
Das „Leseclubfestival“ denkt das Konzept des Buchclubs neu: 20 Personen treffen sich mit einer Autorin oder einem Autor, um auf Augenhöhe über deren Buch zu sprechen – nachdem sie sich bei einigen Quizfragen aufgewärmt haben. Es gibt also kein germanistisches Mutmaßen über die Intention von Verfasserin oder Verfasser. Beim „Leseclubfestival“ kann man einfach selber fragen und diskutieren. Am Festivaltag finden gleichzeitig mehrere Leseclubs an unterschiedlichen Orten statt. Mit dem Ticket erhält man auch das jeweilige Buch. Nach den Leseclubs treffen sich alle zum Feiern des intensiven Literaturerlebnisses.  
https://www.leseclubfestival.de

Lesefest Seiteneinsteiger

Ein Mann und eine Frau sitzen mit Mikrophon auf einer Bühne und lesen einem Kinderpublikum im Altonaer Museum vor Peter Kaempfe liest "TKKG" im Altonaer Museum

Das Lesefest Seiteneinsteiger beglückt im Herbst die jüngsten Hamburger Bücherwürmer mit einem mannigfaltigen Programm, gestaltet von Hamburger Künstlern und internationalen Gästen. So macht Leseförderung einfach Spaß. Den Organisatorinnen des Seiteneinsteiger e.V., die jährlich mit großem Engagement das Fest gestalten, gehen die kreativen Ideen seit 2005 nicht aus.
https://www.seiteneinsteiger-hamburg.de


Weitere geförderte Festivals

Nordische Literaturtage
Hamburger Krimifestival
Graphic Novel Tage
Hamburger Märchentage

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Dr. Antje Flemming

Referentin für Literatur, Autorenförderung, Förderung des literarischen Lebens

Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern
Anzeige
Branchenbuch