Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Literaturförderpreise 2018 Sebastian Stuerz

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Sebastian Stuertz

Literaturförderpreis 2018 für Sebastian Stuerz

Sebastian Stuertz erhält den Förderpreis für Literatur für einen Auszug aus dem Romanmanuskript „Das eiserne Herz des Charlie Berg“.

Sebastian Stuertz, geboren 1974, wuchs auf am Steinhuder Meer, er lebt und arbeitet seit 1999 in Hamburg. Bereits als Jugendlicher begann er seine Karriere als Solomusiker mit einem Vierspurgerät und Veröffentlichungen auf Kassetten. Sein erstes Konzert nutzte er, um gegen den Willen des Publikums seine Kurzgeschichten zu präsentieren. Seitdem hat er in Hannover in Tonstudios gearbeitet, in Hildesheim Kulturwissenschaften studiert, eine 9-köpfige Ska-Band gegründet und mit ihr die Republik bereist, Werbemusik komponiert, eine Ausbildung als Mediengestalter gemacht, Solo-Platten als «Suff O’Cate«, »Voltmoll«, als »Stuertz« und als »Stubenhacker« veröffentlicht. Inzwischen gestaltet und animiert er überwiegend Opening Titles und Grafiken für Kino und Fernsehen.


Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Dr. Antje Flemming

Literatur, Autorenförderung, Förderung des literarischen Lebens

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Kultur A-Z

Anzeige
Branchenbuch