Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ende des Siebenjährigen Krieges Erinnerung an den Frieden von Hubertusburg am 15.02.1763

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Illustration eines Künstlers zum Ende des Siebenjährigen Krieges

Die Abbildung zeigt ein sogenanntes Quodlibet. Hintergrund des Anlasses für die Anfertigung des Blattes, oder zumindest für die zeitliche Eingliederung ist der Hubertusburger Frieden der am 15. Februar 1763 im sächsischen Hubertusburg den Siebenjährigen Krieg beendete. Die hier gezeigte - dreidimensional wirkende- Illustration, die wohl von einem Hamburger Künstler angefertigt worden ist, zeugt von der Freude über den Friedensschluss die auch in Hamburg groß war. Die Stadtväter Hamburgs hatten ja nicht zuletzt einen erheblichen Anteil an dem Abkommen, da Vorverhandlungen innerhalb der Stadtbefestigung stattgefunden hatten. Der unbekannte Künstler hat hier eine Karte als Grundlage für seine möglichst naturgetreue Abbildung gewählt. Bücher, Flugschriften, Die Zeitung „Hamburgischer Correspondent“ mit der freudigen Nachricht des Friedensschlusses und sogar eine Spinne decken das sehr akkurat gefertigte Kartenblatt Hamburgs mit seiner Umgebung zwar zu einem großen Teil ab. Der wichtigste Teil mit der Stadt Hamburg und dem Stromspaltungsgebiet der Elbe ist jedoch frei geblieben. Quodlibet – Bilder (Lateinisch: „Wie es gefällt“), eine künstlerische Modeerscheinung des 18. Jahrhunderts,  sind in vielfältiger Form überliefert, jedoch ist eine Karte als Grundlage solch einer Darstellung etwas Besonderes.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch