Bildende Kunst Programmförderung

Staatliche Förderung für Künstlerhäuser und Kunstorte

Staatliche Förderung für Künstlerhäuser und Kunstorte

Die Behörde für Kultur und Medien vergibt einmal jährlich Fördermittel für Jahresprogramme nicht kommerzieller, selbst verwalteter Künstlerhäuser und Kunstorte in Hamburg.

Bewerben können sich Künstlerhäuser und Kunstorte, die seit mindestens einem Jahr existieren und in diesem Zeitraum ein Jahresprogramm veranstaltet haben und belegen können. 

Hierzu gehören Ausstellungen und jegliche denkbare Formen von Präsentationen bildender Kunst und Veranstaltungen, die im engeren oder weiteren Sinne auf das Ausstellungsprogramm, bzw. den aktuellen Diskurs im Bereich der bildenden Kunst bezogen sind. Experimente bei der Programmgestaltung sind ausdrücklich erwünscht.

Künstlerhäuser, Kunstorte oder Künstlerateliers mit nur sporadischer Ausstellungspraxis oder punktuellen „Tagen der offenen Tür“ oder solche, deren Inhaber sich vorrangig selbst präsentieren, sind von der Förderung ausgeschlossen. Auch Kunstorte, Ateliers oder Atelierzentren, die mit kommerziellem Galeriebetrieb oder mit Malschulen, bzw. Kursangeboten kombiniert sind, können nicht gefördert werden.

Abgabetermin für Anträge für 2020:

spätestens 28.10.2019, 12 Uhr 

Persönliche Abgabe der Anträge  bitte in der Behörde für Kultur und Medien bei Frank Hänke, in Raum 427, 4. Stock, Hohe Bleichen 22, Tel.: +49 40 428 24-282.

Für Bewerbungen, die per Post eingesandt werden, gilt nicht der Poststempel.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

  • Ausgefülltes Antragsformular (bitte das neue Formular „Antrag auf Bewilligung einer Zuwendung für Projekte aller Kunstsparten“ benutzen, siehe Link "Zuwendungen" unten auf dieser Seite). Bitte tragen Sie in das Formular in dem Bereich Kosten-Finanzierungsplan die Einnahmen einschließlich der Antragssumme bei der Behörde für Kultur und Medien und bei den Ausgaben nur die erwarteten Gesamtkosten ein. Weisen Sie nur in dem ersten Feld bei den Personalkosten und bei den Sachkosten jeweils auf die Anlage des Kosten- und Finanzierungsplans hin. Für die einzelnen Ausgaben-Posten benutzen Sie weiter das gesonderte Formular – Kosten-Finanzierungsplan (siehe Downloads unten).
  • Kurze Darstellung des Profils/ der Arbeitsschwerpunkte Ihrer Institution
  • Überblick über das Programm des letzten Jahres
  • Überblick über die Programmplanung für das Gesamtjahr mit kurzen Angaben zum Konzept, das dem Jahresprogramm zugrunde liegt. Ebenfalls kurze Konzepte zu den einzelnen Programmpunkten und kurze Informationen zu den an dem Programm beteiligten Künstlern.
  • Kostenplanung und Finanzierungsplanung für das Programm - gesonderte Aufstellung - bitte beachten: nicht - monetäre Eigenleistungen werden außerhalb des Kosten- und Finanzierungsplans gesondert aufgelistet (Formulare s. Downloads).
  • Gegebenenfalls Publikationen (Postkarten, Website-Ausdrucke oder Fotokopien aus Katalogen); bitte keine CDROMs oder DVDs oder Kataloge von einzelnen Künstlern

Bitte nicht mehr als 15 kopierfähige DinA4-Seiten exklusive Antragsformular und Kostenplanung abgeben. Bitte auf jegliche Art von Material-Verbindungen (heften, einzeln in Folien verpacken etc.) und auf beidseitiges Beschreiben der Seiten verzichten, da die Unterlagen zur Vorlage und Vorbereitung für die Jurymitglieder komplett fotokopiert werden.
Anträge, die diese Bedingungen nicht erfüllen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Kontakt

Anna Sabrina Schmid

Bildende Kunst

Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern