Behörde für Kultur und Medien

Historie Rahmenkonzept Kinder- und Jugendkultur

Bereits 2004 wurde das erste Rahmenkonzept zur Förderung der Kinder- und Jugendkultur in Hamburg erarbeitet.

Historie Rahmenkonzept Kinder- und Jugendkultur

Der Senat hatte im Rahmen der Fortschreibung des Leitbildes "Metropole Hamburg - Wachsende Stadt" die Kulturbehörde federführend beauftragt, ein Rahmenkonzept zur Förderung der Kinder- und Jugendkultur in Hamburg zu erstellen. Das Rahmenkonzept wurde unter breiter Beteiligung von Behörden und Experten aus der Praxis entwickelt, ausgearbeitet und am 27. Juli 2004 vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg verabschiedet (Drs. 18/649).

  • Nach zwei Jahren Laufzeit wurden 2006 die Qualität und die Umsetzung des Rahmenkonzepts durch die Projektgruppe Kinder- und Jugendkultur von Wissenschaftlern des Instituts des Rauhen Hauses im Rahmen einer Evaluation untersucht und positiv bewertet.
  • Im Januar 2007 legte die damalige Kultursenatorin Frau Prof. Dr. Karin von Welck der Hamburgischen Bürgerschaft  einen umfassenden Bericht zur Umsetzung  des Rahmenkonzeptes  vor (Drs. 18/5745).
  • Im August 2011 beauftragte die Hamburgische Bürgerschaft den Senat (federführend die Kulturbehörde) „in einem Sachstandsbericht zur Kinder- und Jugendkulturarbeit in Hamburg den Stellenwert und die Umsetzung des Rahmenkonzepts zur Kinder- und Jugendkulturarbeit vom 27. Juli 2004 zu beschreiben und im Sinne einer Fortschreibung oder einer Potenzialstudie relevante Felder künftigen Handelns aufzuzeigen.“ 
    Darüber hinaus sollte er „bis zum Beginn der Haushaltsberatungen 2013/2014 der Bürgerschaft berichten, wie die Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendkulturarbeit auf eine dauerhaft tragfähige finanzielle Grundlage gestellt werden können und Möglichkeiten einer verstärkten Kooperation zwischen der Kulturbehörde, der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration aufzeigen“ (Drs. 20/1399 ).
  • Zum aktuellen Rahmenkonzept Kinder- und Jugendkultur 2012 kommen Sie hier