Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Auslandsstipendien Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Blick auf die Villa Massimo in Rom

Zentrales Bewerbungsverfahren für Auslandsstipendien

Außergewöhnlich qualifizierte Künstlerinnen und Künstler der Sparten Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik können durch Studienaufenthalte in der Villa Massimo in Rom, der Casa Baldi in Olevano Romana und dem Deutschen Studienzentrum in Venedig gefördert werden.

Für Künstlerinnen und Künstler, die in ihrer künstlerischen Entwicklung noch offen sind, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich um einen Stipendienplatz in der Cité Internationale des Arts in Paris in den „Bundesateliers“ zu bewerben.

Grundsätzlich sollten die Bewerberinnen und Bewerber bereits eine überregionale, möglichst internationale Sichtbarkeit erfahren haben.

Zentrales Online-Bewerbungsverfahren für alle Auslandsstipendien

  • Künstlerinnen und Künstler bewerben sich direkt online über die Kulturstiftung der Länder.
    Damit entfällt das bisherige analoge Verfahren, das die Bewerbung über die zuständigen Behörden der 16 Länder vorsah.
    Bewerbungsschluss bleibt weiterhin jeweils der 15. Januar für einen Studienaufenthalt im Folgejahr.
    Weitere Informationen und den Link zum Bewerbungsportal finden Sie unter Künstlerförderung Auslandsstipendien der Bundesrepublik Deutschland - Kulturstiftung.
    Betreut wird es von der Kulturstiftung der Länder, die seit vielen Jahren die Bewerbungs- und Auswahlverfahren für Bund und Länder durchführt.
  • Die Pressemitteilung zur aktuellen Bewerbungsrunde finden Sie hier.


Kontakt

Anna Sabrina Schmid

Bildende Kunst

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch