Atelierstipendium Atelierstipendium in Mümmelmannsberg

​​​​​​​

Atelierstipendium in Mümmelmannsberg

Die Behörde für Kultur und Medien und die Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg schreiben zusammen mit der Stadtteilschule Mümmelmannsberg und dem Verein „Ateliers für die Kunst“ erneut die Atelier-Stipendien für Hamburger bildende Künstlerinnen und Künstler aus. 
Die zwei Stipendien werden mit einer Laufzeit von je zwei Jahren vergeben und begannen am 1. Mai 2019.


Jede Stipendiatin und jeder Stipendiat kann ein ca. 70 Quadratmeter großes Arbeitsatelier im Schul- und Bildungszentrum Mümmelmannsberg nutzen und erhält zusätzlich von der Stadtteilschule Mümmelmannsberg für die Dauer des Stipendiums einen monatlichen Materialkostenzuschuss in Höhe von 125 Euro. Ergänzend fördert die Behörde für Kultur und Medien einen Katalogzuschuss von 2.500 Euro, der in der Regel zum Ende des Stipendiums vorzulegen ist.

Von den beiden Stipendiaten wird erwartet, Projekte mit Schülerinnen und Schülern durchzuführen, und Schülerinnen und Schüler besuchen die Ateliers. Die Künstlerinnen und Künstler führen in der Laufzeit eine Lehrerfortbildung durch. Ferner wird erwartet, dass die Künstlerinnen und Künstler zu Beginn des zweiten Jahres ihrer Stipendienzeit eine Ausstellung ausrichten, in der die Öffentlichkeit Gelegenheit hat, sich über die künstlerische Arbeit an der Schule während der zwei Stipendienjahre zu informieren. 

Die Auswahl der Stipendiaten und Stipendiatinnen erfolgt über eine Jury und wird von der Behörde für Kultur und Medien koordiniert.

Die Schule

Die Ganztagsstadtteilschule Mümmelmannsberg verfügt über große Kunstunterrichtsräume, in deren Bereich die Ateliers liegen. Die Ateliers können in der Regel an Wochentagen zwischen 7 und 18 Uhr (in den Schulferien zwischen 8 und 16 Uhr) genutzt werden. Zu den Kunsträumen gehören eine Keramikwerkstatt und eine Druckwerkstatt (Tiefdruck / Siebdruck). Diese Einrichtungen können in Absprache mit der Schulleitung und dem Fachbereich Bildende Kunst von den Künstlerinnen und Künstlern mit genutzt werden.


Bewerbungsschluss

war der 30. März 2019.


Bitte beachten Sie auch die Bewerbungsbedingungen, die unten im Downloadbereich zu finden sind.

Kontakt

Dr. Hilke Marit Berger

Referat Kunst und Kreativwirtschaft, Kreativimmobilien

Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Hamburg Kreativgesellschaft

Beratungsangebote

Kultur A-Z