Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Atelierstipendium Zweijähriges Atelier-Stipendium in der Stadtteilschule Mümmelmannsberg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

​​​​​​​

Atelierstipendium in der Schule

Die Behörde für Kultur und Medien und die Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg schreiben zusammen mit der Stadtteilschule Mümmelmannsberg und dem Verein „Ateliers für die Kunst“ ein Atelier-Stipendium in Mümmelmannsberg für Hamburger bildende Künstlerinnen und Künstler aus. Das Stipendium wird mit einer Laufzeit von zwei Jahren vergeben und startet am 15.11.2021. Bewerbungsschluss ist Sonntag, 10. Oktober 2021.

Die Stipendiatin bzw. der Stipendiat kann ein ca. 70 Quadratmeter großes Arbeitsatelier im Schul- und Bildungszentrum Mümmelmannsberg nutzen und erhält zusätzlich von der Stadtteilschule Mümmelmannsberg für die Dauer des Stipendiums einen monatlichen Materialkostenzuschuss in Höhe von 125 Euro. Ergänzend fördert die Behörde für Kultur und Medien mit einem einmaligen Katalogzuschuss in Höhe von 2.500 Euro, der in der Regel zum Ende des abgeschlossenen Stipendiums abzufordern ist.

Die Schule

Die Stadtteilschule Mümmelmannsberg verfügt über große Kunstunterrichtsräume, in deren Bereich das Atelier liegt. Das Atelier kann in der Regel an Wochentagen zwischen 7 und 18 Uhr, in den Schulferien zwischen 8 und 16 Uhr, genutzt werden. Zu den Kunsträumen gehören eine Keramikwerkstatt und eine Druckwerkstatt (Tiefdruck/Siebdruck). Diese Einrichtungen können in Absprache mit der Schulleitung und dem Fachbereich Bildende Kunst mit genutzt werden.

Im Rahmen des Stipendiums werden Schülerinnen und Schüler der Schule das Künstleratelier besuchen, zudem sollen Projekte mit Schülerinnen und Schüler durchgeführt werden. Die Stipendiatin bzw. der Stipendiat führt in der Laufzeit eine Lehrerfortbildung durch. Ferner wird erwartet, dass die Stipendiatin bzw. der Stipendiat innerhalb des zweiten Jahres oder zum Ende der Stipendienzeit eine Ausstellung ausrichtet, in der die Öffentlichkeit Gelegenheit hat, sich über die künstlerische Arbeit an der Schule während der zwei Stipendienjahre zu informieren.

Verfahren

Interessierte haben am Donnerstag, 16.9.2021 um 16 Uhr die Gelegenheit, sich das Atelier anzuschauen und vor Ort über das Stipendium zu informieren. Treffpunkt: Pförtnerloge am Haupteingang der Schule, Mümmelmannsberg 75.
Beachten Sie bitte die geltenden Regelungen zu Covid-19-Schutzmaßnahmen und kommen nur persönlich, wenn Sie keinerlei Krankheitssymptome aufweisen. Bitte halten Sie Abstand und tragen Sie eine Schutzmaske. Aus Rücksicht auf Ihre Mitmenschen ist empfehlenswert, vor Besichtigung einen Corona-Schnelltest durchzuführen. Vielen Dank.

Persönliche Vorstellungsgespräche mit ausgewählten Bewerberinnen und Bewerbern finden voraussichtlich am Freitag, 29. Oktober 2021, tagsüber statt. Bitte halten Sie sich nach Möglichkeit diesen Termin frei. Die Einladung dazu wird voraussichtlich in der Vorwoche versendet. 

Die Auswahl erfolgt über eine Jury und wird von der Behörde für Kultur und Medien koordiniert. Bewerberinnen und Bewerber erhalten voraussichtlich in KW 43/44 eine Rückmeldung.

Bewerbung

Für das Stipendium können sich in Hamburg lebende, professionell tätige bildende Künstlerinnen und Künstler bewerben, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben und regelmäßig im Atelier und gern mit Schülerinnen und Schülern arbeiten möchten. Bitte beachten Sie die Bewerbungsbedingungen des Merkblatts, welches unten im Downloadbereich zu finden ist. 

Bitte nutzen Sie das vorgegebene Bewerbungsformular und senden dieses mitsamt der erforderlichen Unterlagen (Portfolio) bis spätestens 

Sonntag, 10. Oktober 2021, vorzugsweise per E-Mail und möglichst in einer PDF-Datei an julia-maria.heindorf@bkm.hamburg.de.

Oder per Post an:
Behörde für Kultur und Medien
Atelierstipendium Mümmelmannsberg (K211)
Julia-Maria Heindorf
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg

Analog eingereichte Bewerbungen sind im Anschluss an das Bewerbungsverfahren selbst abzuholen und werden nicht zurückgeschickt. Bitte koordinieren Sie hierfür nach Ablauf des Verfahrens einen Abholtermin mit Herrn Frank Hänke: frank.haenke@bkm.hamburg.de.

Kontakt

Julia-Maria Heindorf

Referat Kunst und Kreativwirtschaft, Kreativimmobilien

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch