Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Antrag Institutionelle Förderung im Bereich der Privattheater

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:


Nachtaufnahme des Theatergebäudes St. Pauli Theater

Antrag auf institutionelle Förderung für Privattheater

Ab der Spielzeit 2023/24 beginnt eine neue Förderperiode für die zweijährige Förderung der Privattheater. 

Anträge für eine Förderung können bis 15. Oktober 2022 in der Behörde für Kultur und Medien gestellt werden.

Die Voraussetzungen für die Förderung entnehmen Sie bitte den veröffentlichten Förderrichtlinien (siehe Downloads unten) sowie dem Gutachten zur Evaluierung der Privattheater. Nähere Informationen erhalten Sie an dieser Stelle rechtzeitig vor dem Antragstermin.

Evaluation der Förderung Hamburger Privattheater

Gutachten zur Evaluation der Privattheater 2008​​​​​​​

Darstellen sollten Sie die Entwicklung und das Profil Ihres Theaters, die personelle Situation und die Sachausstattung, Ihre Zielgruppe und was sie mit einer Förderung absichern und/oder zusätzlich erreichen wollen.

Ihr Antrag sollte folgende Unterlagen umfassen:

  1. Das allgemeine Antragsformular für institutionelle Zuwendung (zum Herunterladen bei den Downloads)
  2. Die ausgefüllte "Anlage I: Zahlen und Fakten" zum Antrag (zum Herunterladen bei den Downloads), um den aktuellen Stand des Theaters nachvollziehen zu können
  3. Ein schlüssiger Wirtschaftsplan unter Einbeziehung der beantragten Förderung für die Spielzeit 2023/24 und, sofern bereits jetzt Veränderungen erkennbar sind, auch eine Finanzplanung für Folgejahre mit gleicher Fördersumme
  4. Die Jahresabschlüsse mindestens der letzten drei Spielzeiten.

Bei Anträgen von bereits institutionell geförderten Theatern entfallen die Nummern 2 und 4, da die Unterlagen in der Behörde vorliegen.  Allgemeine Kostensteigerungen sind aufgrund der indexierten Förderungen kein Antragsgrund.

Die Entscheidung über die Förderung soll vor dem Hintergrund der mit dem nächsten Haushalt zur Verfügung stehenden Mittel bis Anfang 2023 erfolgen. 

Kontakt

Elke Westphal

Privattheater

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

René Born

Privattheater

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch