Behörde für Umwelt und Energie

Bodenversiegelung Versiegelungskarten 1984, 1999, 2012 und 2017

Bodenversiegelung ist die durch Bebauung teilweise bis vollständige Überdeckung des Bodens. Es werden Austauschvorgänge zwischen Erdreich und Atmosphäre unterbunden und die natürlichen Funktionen der Böden beeinträchtigt bis vollständig zerstört.

Bodenversiegelung

Mit der Beschreibung des Ausmaßes der Bodenversiegelung kann sowohl ein quantitativer Überblick über die Ausdehnung städtischer Siedlungsräume und Veränderungen hinsichtlich des Flächenverbrauchs gegeben werden, als auch qualitative Einflüsse z.B. auf das Stadtklima, die Grundwasserneubildung und Stadtentwässerung abgebildet werden.

Die Versiegelungskarte Hamburg stellt die unterschiedlichen Versiegelungsgrade des Stadtgebietes infolge von Nutzung und Bebauung dar. Datengrundlage ist die aktuelle Biotopkartierung der Freien und Hansestadt Hamburg und die daraus abgeleiteten Versiegelungsgrade. Die zahlreichen Biotoptypen wurden zehn Versiegelungsklassen zugeordnet, die in 10-Prozent-Stufen gestaffelt sind (siehe Legende).

Die Auswertung 2017 der Bodenversiegelung hat gezeigt, dass sich der Trend zur Abnahme der gering versiegelten Flächen und zur entsprechenden Zunahme der Flächen mit hohem Versiegelungsgrad weiter fortsetzt. Die versiegelte Gesamtfläche im Stadtgebiet beträgt aktuell 39 %.

Im Hinblick auf die Nutzbarkeit und Aussagekraft der Daten in Bezug auf den realen Stand, ist zu beachten, dass die Datengrundlage einen Erfassungsstand abbildet, der zwischen zwei und zwölf Jahren alt ist. Die Versiegelungsauswertung stellt daher einen zeitlich entsprechenden Zustand dar. Bauprojekte der jüngeren Vergangenheit spiegeln sich daher erst in zukünftigen Biotopkartierungen und darauf basierenden Versiegelungsauswertungen wieder. Ferner bestätigt die Auswertung 2017 die Beobachtung der letzten Bewertungen, dass die Biotopkartierung mit fortlaufender Aktualisierung immer differenzierter und damit präziser wird.

Im Downloadbereich finden Sie die Karten von 1984, 1999, 2012 und 2017.

Downloads