Behörde für Umwelt und Energie

Binnendünen Entstehung der Dünen

Sie kennen vermutlich Dünen vom Strand der Nord- oder Ostsee. Aber es gibt auch entlang großer Flüsse oder zum Beispiel in den Heidegebieten Niedersachsens welche, die Binnendünen heißen.

Entstehung der Dünen

Nehmen Sie doch mal den trockenen Sand in die Hand und fühlen, wie fein seine Körner sind. Wenn Sie ihn in die Höhe werfen, fällt er nicht "wie ein Stein" nach unten, sondern fliegt selbst bei leichtem Wind ein wenig davon. So ist er auch hier her gekommen. Bis vor circa 4.500 Jahren war das hier 14 Kilometer breite Elbtal eine sandige Ebene, durchzogen von vielen kleinen Flussarmen. Bei kräftigem Südwestwind flog feiner Sand nach Norden und häufte sich vor der Geestkante zu Dünen auf oder lagerte sich als Sandschicht auf der Hochfläche ab. Die Boberger Düne ist auch an der Elbe nicht einmalig. Einige Kilometer östlich folgen zum Beispiel die Borghorster und die Besenhorster Sandberge oder weiter elbaufwärts die berühmte Düne von Klein Schmölen bei Dömitz.