Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

November 2010 Digitalfunkgebiete wachsen bundesweit zusammen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Innensenator Heino Vahldieck führte Digitalfunkgespräch mit Bundesinnenminister de Maizière und Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann 17. November 2010.

Digitalfunkgebiete wachsen bundesweit zusammen

Eines der größten Technikprojekte in der Bundesrepublik ist am Mittwoch, den 17.11.2010, in eine neue Phase eingetreten: Der Digitalfunk-Teilnetzabschnitt Lüneburg ging in Betrieb. Mit dem Start des erweiterten Probebetriebs im Netzabschnitt Lüneburg haben die Einsatzkräfte entlang der Elbe nun länderübergreifend Digitalfunk erhalten.

Eines der größten Technikprojekte in der Bundesrepublik ist heute in eine neue Phase eingetreten: Der Digitalfunk-Teilnetzabschnitt Lüneburg ging in Betrieb. Mit dem Start des erweiterten Probebetriebs im Netzabschnitt Lüneburg haben die Einsatzkräfte entlang der Elbe nun länderübergreifend Digitalfunk erhalten.

Zum Start hatte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann von Lüneburg aus mit Hamburgs Innensenator Heino Vahldieck und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière in Berlin ein erstes  digitales Funkgespräch geführt.

Innensenator Heino Vahldieck: „Digitalfunk ist ein konkretes Ergebnis der Innenministerkonferenz. Wir verbessern damit die Arbeitsbedingungen der Einsatzkräfte auf unterschiedlichen Ebenen. Ganz wichtig ist mir das Thema Eigensicherung: Wenn Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter in Bedrängnis geraten, können sie per Knopfdruck die Leitstelle alarmieren. Der jeweilige Standort wird beim Digitalfunk im System automatisch angezeigt, Unterstützung kann somit zügig gewährleistet werden“

Die Auslieferung der insgesamt 10.000 Geräte läuft in Hamburg nach Plan. Polizei und Feuerwehr haben bereits 3.500 Digitalfunkgeräte erhalten. Bis Ende 2012 werden alle Geräte ausgeliefert sein.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch