Frau im Schneidersitz benutzt Klangschalen

Meditation in Hamburg

Um Ausgleich in hektischen Zeiten zu finden, ist Meditation eine beliebte und machtvolle Technik. Viele Menschen orientieren sich an der Lehre des Zen-Buddhismus.

Im Buddhismus bezeichnet Vipassanā die Einsicht in die angenommenen drei Daseinsmerkmale: Unbeständigkeit, Leidhaftigkeit bzw. Nichtgenügen und Nicht-Selbst.

Viele Menschen wollen Meditation lernen. Es gibt mehrere Wege dies zu tun: In der Hansestadt werden viele Kurse und Anleitung zur Meditation für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Man kann sich einer der vielen Meditations- und Yogagruppen anschließen. Dabei geht es um verschiedene Meditationsübungen und Entspannungsübungen. Die Achtsamkeitsmeditation schult die Wahrnehmung der eigenen Gedankenwelt und das Bewusstsein und trägt gleichzeitig zur Entspannung bei. Atemmeditation bringt eine bessere Beherrschung von Körper und Geist durch eine bewusste Steuerung der Atmung, um sich zu beruhigen und Energie zu schöpfen.

Tiefe Ruhe und Entspannung verspricht die transzendentale Meditation, eine Bewegung, die in den späten Fünfziger Jahren entstand und durch Flugversuche das sogenannte „Yogische Fliegen“ für Aufsehen sorgte. Auf Energiezentren konzentriert sich die Chakra-Meditation. Eine weitere populäre Form des Meditierens ist Yoga . Mit der passenden Meditationsmusik oder in völliger Stille werden unter Anleitung im Kopf jedes Einzelnen die Techniken geschult und Meditationstexte verarbeitet.

Finden Sie hier eine gute Anlaufstelle zur Meditation in Ihrer Nähe.

Gratis Firma eintragen auf hamburg.de

#coronahh

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.