Zwei Schlüssel hängen an einem Ring mit einem grünen Hausanhänger

Immobilienmakler in Wellingsbüttel

14 Treffer Karte anzeigen

Immobilienmakler in Hamburg gesucht?

Auf hamburg.de einfach einen guten Immobilienmakler in der Nähe finden

Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen oder vermieten? Sie sind auf der Suche nach einem passenden Grundstück? Makler werden in der Hansestadt häufig eingesetzt, um Immobilien und Wohnungen zu vermitteln und deren Verkauf für ihren Klienten über die Bühne zu bringen. Auch die Wohnungssuche kann man bei ihnen in professionelle Hände geben. 

Was macht ein Immobilienmakler?

Ein Makler vereinfacht mit seinen Kenntnissen und professionellen Beziehungen nicht nur den Verkauf von Wohnraum, sondern eben auch die Wohnungssuche. Unter anderem stellt er vor der Vermittlung dem Auftraggeber die einzelnen verfügbaren Mietobjekte vor, berät und versorgt ihn mit umfangreichen Informationen inklusive Details zu allen anfallenden Kosten, zur Ausstattung und speziellen Anforderungen. Um also die Suche zu optimieren und sicherzustellen, dass man sich in die beste Position begibt, ist es empfehlenswert einen seriösen Experten anzuheuern. Dazu muss allerdings der Geldbeutel groß genug sein!

Das Wohnungsvermittlungsgesetz bestimmt darüber, in welchen Fällen ein Makler Geld für seine Tätigkeit verlangen darf.

WICHTIG: Sollte es nicht anders vereinbart sein, darf ein Makler erst, wenn nachweislich durch seine Vermittlung ein Mietvertrag zustande gekommen ist, eine Maklercourtage nehmen. Das Risiko für den Aufwand für Wohnungsbesichtigungen oder seine Fahrtkosten muss er selber tragen. Vorsicht ist geboten, wenn im Internet schon für andere Vermittlungsdienste Zahlungen verlangt werden.

Wie findet man einen seriösen Makler?

Um nicht einem der gefürchteten "Schwarzen Schafe" in dieser Branche aufzusitzen, sollte man bedacht vorgehen. 

  • Persönliche Empfehlungen: Eines der besten Gradmesser dafür sind Empfehlungen aus dem persönlichen Umfeld nach erfolgreichen Abschlüssen und Zusammenarbeiten mit Maklern. Wenn Ihre Freunde, Verwandten oder Kollegen zufrieden waren, ist dies zumindest ein Zeichen, dass dieser Makler sein Handwerk so weit versteht, ohne dass man natürlich vollständig vor einer schlechten Erfahrung gefeit ist.

  • Blick auf die Homepage: Überzeugen Sie sich, ob die Präsenz des Maklers professionell und vertrauenserweckend wirkt. Sind die Immobilien überzeugend präsentiert, gut fotografiert, gibt es umfassende Informationen?

  • Verlangen Sie Auskunft: Erkundigen Sie sich nach seinen Referenzen (vermittelte Objekte, zufriedene Kunden), seinen Vertragskonditionen, der Preisvorstellung bei der Provision. Passt seine Spezialisierung zu Ihrem Anliegen? Welche Erfolgsquote kann er aufweisen? Kennt er sich mit den regionalen Besonderheiten aus und hat er einen guten Überblick über unterschiedliche Immobilienobjekte?

  • Kommunikation und Präsenz: Der Makler sollte sich bei einem Vorort-Termin Zeit für Ihre Fragen nehmen und gegebenenfalls Bauchsachverständige zur Immobilienwertermittlung beauftragen. Auch beim Besichtigungstermin mit potenziellen Käufern sollte der Makler mit dabei sein, um Fragen zum Objekt mit Orts- und Sachkenntnis zu beantworten. 

  • Mitgliedschaften und Versicherungen: Erkundigen Sie sich nach Mitgliedschaften in Berufs- oder Fachverbänden. So müssen z.B. Mitglieder des Immobilienverband Deutschland (IVD) eine Aufnahmeprüfung sowie regelmäßige Schulungen absolvieren. Zum eigenen Schutz und zum Schutz des Immobilienbesitzers sollte der Makler zudem eine Haftpflichtversicherung besitzen.

Finden Sie auf hamburg.de eine Liste mit allen Immobilienmaklern für Wohn-, Gewerbe- und Investmentimmobilien in und um Hamburg.

Gratis Firma eintragen auf hamburg.de

#coronahh

Themen?bersicht auf hamburg.de

*?ber die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf m?glicherweise eine Provision vom H?ndler. Die gekauften Produkte werden dadurch f?r Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.