Instagram-Aktion #7TageHamburg

Unter dem obigen Hashtag beteiligt sich die Schulbehörde an der Aktion der Stadt, jeden Tag durch einen Post auf Instagram einen Einblick in die tägliche Arbeit der Behörden und Bezirke zu geben.

#7TageHamburg

Sonntag: #Historisch: »auf Instagram

Thomas Bressau (Wettbewerbsreferent)

Ziemlich historisch ist das Büro unseres Wettbewerbsreferenten Thomas Bressau. Wenn man mal eine kleine Zeitreise erleben möchte, sollte man einen Termin bei ihm vereinbaren. Natürlich auch, wenn es um Schulwettbewerbe geht. In unserer Story berichtet Thomas Bressau über den ältesten Schülerwettbewerb - den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. Schaut doch mal rein! Thomas kann übrigens auch Sütterlin schreiben und sehr gut zeichnen und sagt, er habe den „schönsten Job der Schulbehörde“.

________________________________________________________

Samstag: #Aussichten: »auf Instagram

Die besten Aussichten haben wir von unserer BSB-Dachterrasse aus. Den Horizont erweitern: Von hier aus kann man einen Blick auf die Alster, die Elbphilharmonie und das Planetarium erhaschen. Über das 17. Stockwerk gelangt man auf die Terrasse, die auch mit Tischen und Bänken ausgestattet ist. Die Holzterrasse aus besonders haltbarem, FSC-zertifiziertem Kebony-Holz ermöglicht den Mitarbeitern der Schulbehörde frische Luft über den Dächern der Stadt. Es gibt hier oben sogar einen Steingarten.

________________________________________________________

Freitag: #nachhaltig: »auf Instagram

Schülerinnen und Schüler laufen am Strand der Elbe entlang, Im Hintergrund sind die Kräne des Hafens zu sehen. Klassenreise fürs Klima:
Mariam Shabaz ist Biologie-Lehrerin an der Gyula Trebitsch Schule im Stadtteil Tonndorf und an der Schule für Klima und Umweltschutz verantwortlich. Im Frühjahr organisierte sie eine ganz besondere Klassenreise für ihre 7. Klasse - größtenteils zu Fuß und einige Strecken mit dem HVV durch Hamburg. Was in der Theorie auf wenig Begeisterung der Schüler stieß, wurde zum Erfolg: „Die Schüler sind über sich hinausgewachsen, haben Entfernungen in ihrer eigenen Stadt einzuschätzen gelernt und ganz neue Blickwinkel auf Hamburg erhalten. Außerdem haben sie neue Freundschaften geschlossen und sind als Gemeinschaft zusammengewachsen.“, erzählt Mariam Shabaz.

Für die einzigartige Klassenreise hatte die engagierte Lehrerin im Vorfeld viele Firmen, Schulen und Vereine nach Unterstützung gefragt. Weil so viele begeistert vom Projekt waren, konnte die Gruppe oft kostenlos essen und übernachten. So betrugen die Gesamtausgaben für die ganzen 4 Tage pro Kopf nur 33 Euro! Sponsoren und Unterstützer waren u. a. Dat Backhus, Gruner + Jahr, GEOlino und einige mehr.
(Werbung wegen Markennennung)

________________________________________________________

Donnerstag: #typischBehörde: »auf Instagram

Gestatten - die Umlaufmappe! Sie ist total „behördentypisch“ - die grünen Mappen beherbergen Dokumente und Sendungen, die im Haus verschickt werden sollen oder außer Haus z.B. an Schulen ausgeliefert werden sollen. Die roten Mappen sind die Sprinter und haben Vorrang. Unsere Poststelle arbeitet schnell und fleißig - bis zu 20.000 Sendungen (darunter auch Broschüren und Flyer) gehen täglich von der Schulbehörde aus auf die Reise.

________________________________________________________

Mittwoch: #baulich »auf Instagram

Das Schulgebäude des Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Heimfeld/Harburg ist wohl eines der interessantesten in Hamburg. 1929/30 in der Zeit der Weimarer Republik erbaut, erinnert es stark an den Bauhausstil. Am FEG trifft Historisches auf Modernes: Während baulich viele ursprüngliche Elemente erhalten wurden, finden sich innen modernste Fach- und Unterrichtsräume, eine ganz neue Kantine und eine einladende Lehrer-Lounge.
Architektonisches Herzstück des Schulgeländes ist die historisch bedeutende Friedrich-Ebert-Halle, die auch heute noch als Konzert- und Veranstaltungssaal genutzt wird.

________________________________________________________

Dienstag: #lieblingsort - »auf Instagram

Gutshof Karlshöhe Apfelsaft machen auf dem Gutshof Karlshöhe
Das Gut Karlshöhe im Hamburger Norden ist eine Oase in der Großstadt, ein Lern- und Erlebnisort, Bildungszentrum für Nachhaltigkeit. Hier kann man viel entdecken und erleben: Ob Frühstück bei den Schafen, Apfelsaftpressen, die ErlebnisAusstellung erforschen, den EntdeckerRundgang oder die Erlebnisstation Wald ausprobieren und so vieles mehr. Es gibt viele tolle Angebote für Schulen und Kitas, für Familien, aber auch für Erwachsene und Unternehmen - das Gut ist z.B. auch ein beliebter Tagungsort. Das Gut Karlshöhe ist definitiv einer unserer Lieblingsorte und ein Besuch lohnt sich immer wieder!

________________________________________________________

Montag: #menschlich - »auf Instagram

So sehen Grundschullehrer in Hamburg aus! 

Musik: The Fall Of Triumph - GEMAfreie Musik von https://audiohub.de 

Lizenz: CC BY - https://creativecommons.org/licenses/by/4.0 -

Michael ist Grundschullehrer an einer Hamburger Schule. Wir durften bei ihm und seiner 1. Klasse Mäuschen spielen und erlebten eine unglaubliche Stimmung in der Klasse: konzentriert, dennoch aktiv und immer wieder Momente, in denen sich die Kinder „austoben“ können und einen ermutigenden, sehr engagierten Lehrer mit vielen kreativen Ideen. Wir sind begeistert und wünschten, wir hätten früher solche Lehrerinnen und Lehrer gehabt...

________________________________________________________