Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Arbeitszeit Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Anträge auf Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung und Sabbatjahr

Beschäftigte, die eine Teilzeitbeschäftigung, eine Beurlaubung oder ein Sabbatjahr zum 1. Februar 2021 wahrnehmen möchten, werden aufgefordert ihre Anträge

bis zum 30.09.2020 (Beschäftigte an allgemeinbildenden Schulen)
bis zum 31.01.2021 (Beschäftigte des HIBB)

über die Schulleitung an das zuständige Personalsachgebiet zu richten.

Achtung: Die Schulleitungen werden gebeten die Anträge von Lehrkräften via PPS (Personalplanungssystem) zu generieren! Den übrigen Beschäftigten stehen die entsprechenden Anträge im Intranet der Behörde für Schule und Berufsbildung (A-Z / Vordrucke: Personal) und am Ende dieser Seite zur Verfügung.

Bitte achten Sie darauf, dass die oben genannte Frist auch für Verlängerungsanträge von Beurlaubungen und Teilzeitbeschäftigungen gilt. Beschäftigte, bei denen bereits eine Teilzeitbeschäftigung über den 31.01.2021 hinaus bewilligt wurde, brauchen keinen neuen Antrag stellen. 

Außerdem ist vor dem Hintergrund einer optimalen Ausnutzung von Stellenkapazitäten an Ihren Schulen auf eine rechtzeitige Antragstellung zu achten. 

Sollten sich bei Ihnen Fragen zu Ihren Teilzeitbeschäftigungs- und Beurlaubungsmöglichkeiten ergeben, steht Ihnen Ihre zuständige Personalsachbearbeitung jederzeit zur Verfügung.

Die Möglichkeiten einer Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung für Beamte können Sie dieser Übersicht sowie den gesetzlichen Vorschriften entnehmen.

Antragsformulare für Nichtlehrkräfte:

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch