BQ-F Forschungskooperation und Datengewinnungsstrategie Genehmigungsverfahren wissenschaftlicher Untersuchungen

Genehmigungsverfahren wissenschaftlicher Untersuchungen

Wissenschaftliche Untersuchungen an Hamburger allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, die einen Bezug zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule haben, können von Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungsinstituten bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgeführt werden.

Hierzu müssen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor Beginn der beabsichtigten Datenerhebung einen Antrag auf Genehmigung in elektronischer Form bei der Stabsstelle für Forschungskooperation und Datengewinnung des IfBQ einreichen. Die Details des Antragsverfahrens regelt eine Richtlinie, die im Mitteilungsblatt der Behörde für Schule und Berufsbildung vom 13.05.2013 (Download) veröffentlicht worden ist.

Um einen Antrag einzureichen, füllen Sie das Antragsformular (Download des Antragsformulars) aus. Das ausgefüllte Formular inklusive aller Anlagen senden Sie im Word-Format und unterschrieben im PDF-Format per E-Mail an antrag@ifbq.hamburg.de.

Einem Antrag sind Anschreiben an die Schulleitungen, an denen die Untersuchung durchgeführt werden soll, beizufügen. Ferner sind gesonderte Anschreiben an die Lehrkräfte sowie an die Erziehungsberechtigten und an die Schülerinnen und Schüler erforderlich, wenn diese befragt oder untersucht werden sollen. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist zudem eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich, die von ihr oder ihm zu unterschreiben ist. In den verschiedenen Anschreiben muss beschrieben werden, was mit welchen Instrumenten erhoben werden soll und jeweils zwingend darauf hingewiesen werden, dass die Teilnahme an der Untersuchung freiwillig erfolgt und eine Nicht-Teilnahme nicht mit Nachteilen verbunden ist.

Als entscheidende Elemente des Genehmigungsverfahrens werden schulaufsichtliche und fachliche Stellungnahmen eingeholt und die geplanten Erhebungen unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten geprüft.

Ein Antrag auf Genehmigung ist rechtzeitig vor Beginn der beabsichtigten Untersuchung per E-Mail an die folgende Adresse zu schicken:

E-Mail: antrag@ifbq.hamburg.de

Aktuelles