Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Evaluation Implementierung des Bildungsprogramms für Vorschulklassen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Evaluation der Maßnahmen zur Implementierung des Bildungsprogramms für Vorschulklassen an Hamburger Schulen

Evaluation Bildungsprogramm VSK

Im August 2020 wurde das Bildungsprogramm für Vorschulklassen in Hamburg veröffentlicht und gilt seit dem Schuljahr 2020/21 als verbindliche Arbeitsgrundlage für alle Hamburger Vorschulklassen. Das Bildungsprogramm formuliert konkrete Bildungsziele und Bildungsinhalte für Vorschulklassen in Form eines Kerncurriculums. Es dient als Brückenelement zwischen den Bildungsempfehlungen für die Kitas und dem Bildungsplan für die Grundschule und ersetzt die bis Sommer 2020 geltende „Richtlinie für Hamburger Vorschulklassen“. Neben den theoretischen Grundlagen finden sich im Bildungsprogramm auch praktische Anregungen für die Arbeit in den Vorschulklassen.

Auftrag und Zielsetzung

Auftraggeberin: Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB)
Laufzeit: 2021 bis Ende 2023

Das IfBQ wurde mit der Evaluation der Implementierung beauftragt. Übergeordnetes Ziel ist es, die Implementierung des Bildungsprogramms für Vorschulklassen in der Phase der Pilotierung zu untersuchen. Die Evaluation soll Hinweise auf Optimierungsmöglichkeiten hinsichtlich der Fortbildungsangebote und der Vernetzungs- und Beratungsstrukturen ausfindig zu machen.

Durch eine Evaluation des Implementierungsprozesses sollen zusätzlich Rückschlüsse für künftige Vorhaben, z. B. die Implementierung der neuen Bildungspläne, gezogen werden können.

Fragestellungen der Evaluation

In der Evaluation werden Fragestellungen zu vier Zielen untersucht:

Ziel 1: Nutzung und Akzeptanz der Maßnahmen zur Implementierung
1.1 Wie stark wurden VSK-Fortbildungen besucht und wie wurden diese wahrgenommen? Wie konnten die Fortbildungsinhalte in der Praxis umgesetzt werden?
1.2 Wie (wirksam) wird die Unterstützung durch das Amt B und das LI bei der Umsetzung des Bildungsprogramms von den Schulleitungen wahrgenommen?
1.3 Wie werden die Lehrkräfte bei der Umsetzung des Bildungsprogramms seitens der Schulleitung unterstützt?

Ziel 2: Umsetzung der neuen Bildungs- und Erziehungsinhalte im schulischen Lernen
2.1 In welcher Form/Wie ausführlich haben sich die Fachkräfte mit dem Bildungsprogramm auseinandergesetzt? Wie wird die Praktikabilität der Inhalte des Bildungsprogramms eingeschätzt?
2.2 Wie hat die Einführung des Bildungsprogramms schulinterne Prozesse beeinflusst bzw. wie wurde das Bildungsprogramm in schulinterne Prozesse integriert (z.B. in der internen und externen Kooperation)?

Ziel 3: Gelingensbedingungen für die Implementierung und Etablierung
Welche Rahmenbedingungen müssen für eine gelingende Implementierung des Bildungsprogramms erfüllt sein?

Ziel 4: Auswirkungen auf die Kompetenzen von Schüler*innen
4.1 Zeigen sich zwischen Vorschulkindern, die vor Implementierung des neuen Bildungsprogramms die Vorschule besucht haben und denen, die nach der Implementierung die Vorschule besucht haben Unterschiede in den Lernständen und der Lernentwicklung?
4.2 Sind unterschiedliche Effekte auf die Kompetenzen und Förderbedarfe in Abhängigkeit von Geschlecht, Migrationshintergrund, überwiegender Familiensprachen, Förderbedarf und sozioökonomischer Lage festzustellen?

Anlage der Untersuchung

Zur Untersuchung der Ziele 1 bis 3 werden zwei Online-Fragebogen eingesetzt, die sich an die Vorschulleitungen und Schulleitungen alle Hamburger Grundschulen richten. Die erste Onlinebefragung fand im Frühjahr 2022 statt und beinhaltete Fragen zu den Fortbildungen, zum Bildungsprogramm, zu den internen und externen Kooperationen, zur Unterstützung bei der Implementierung sowie zu Gelingensbedingungen. Die zweite Onlinebefragung im Frühjahr 2023 ist ähnlich aufgebaut. Im Vergleich der Ergebnisse aus den beiden Erhebungszeitpunkten lassen sich ggfs. Veränderungen im Laufe der Implementierung ablesen.

Um mögliche Auswirkungen auf die Schüler*innen zu untersuchen, wurden in Kooperation mit der Helmut-Schmidt-Universität (HSU) Kompetenzerhebungen mit dem Instrument KEKS 1 in den ersten Klassen an 28 Hamburger Grundschulen durchgeführt. Diese werden in Kombination mit schulstatistischen Daten ausgewertet.


Weiterführende Links

Bildungsprogramm für Vorschulklasse in Hamburg

Fortbildungsangebot für Vorschulklassen


Ansprechpartnerin

Sophie Haiker

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch