Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Schulstart und Corona: Diese Bedingungen gelten im neuen Schuljahr

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Bundesregierung hat erklärt, dass es im kommenden Schuljahr keine Schulschließungen mehr geben soll. Außerdem sollen sich die Corona-Regeln des Schulbetriebs künftig nicht mehr von den Corona-Regelungen vergleichbarer Bereiche des öffentlichen Lebens unterscheiden. Da es aufgrund der derzeitigen Infektionslage in vergleichbaren Bereichen - etwa bei Kultur-, Event-, Bildungs- oder Sportveranstaltungen - keine Einschränkungen mehr gibt, sind am gestrigen Donnerstag auch Hamburgs Schulen ohne Einschränkungen gestartet. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte bedeutete das keine Veränderung, denn bereits vor den Sommerferien waren Testpflicht, Maskenpflicht sowie der Betrieb der Luftfiltergeräte aufgehoben. Falls es die Infektionslage jedoch erfordert, können die erprobten Regelungen jederzeit wieder eingeführt werden.   

Masken an Schulen, freiwillig Die Maskenpflicht an Schulen ist aufgehoben, Masken können aber weiterhin getragen werden.

Schulstart und Corona: Diese Bedingungen gelten im neuen Schuljahr

Die aktuellen Regelungen im Detail: Alle Einschulungsfeiern und andere schulische Veranstaltungen finden ohne Einschränkungen statt. Schülerinnen und Schüler sowie Schulbeschäftigte können auf eigenen Wunsch in der Schule Masken tragen, eine Maskenpflicht in der Schule darf allerdings weder angeordnet noch das freiwillige Tragen verboten. Wie schon vor den Ferien werden keine weiteren systematischen Schnelltestungen von Schülerinnen und Schülern an den Schulen organisiert. Das Angebot der freiwilligen Schnelltests für das schulische Personal bleibt bestehen. Weiterhin soll etwa alle 20 Minuten jeder Unterrichtsraum mit Quer- oder Stoßlüftung fünf Minuten gelüftet werden. Um allen Schulen einen guten Start in das neue Schuljahr zu ermöglichen, stellt die Schulbehörde den Schulen zudem weitere rund drei Millionen Euro für zusätzliche Vertretungskräfte zur Verfügung.​​​​​​​
Zurück zum Newsletter»

Themenübersicht auf hamburg.de

Newsletter

Film und A-Z-Liste

Anzeige
Branchenbuch