Große Abschiedsfeier für Senator (außer Dienst) Rabe

Abschied Ties
09.02.2024

Formular wird geladen ...

Bundesprogramm „Startchancen“ geht endlich los - 215 Millionen Euro für Hamburg

Drei Wochen im Amt: Wie läuft es so, Ksenija Bekeris?

Schule Richardstraße feiert Richtfest für Neubau

17.610 Schülerinnen und Schüler sind angemeldet - kleines Plus von 0,03 Prozent

START- und Frauendorfer Stiftungen fördern Schülerinnen und Schüler 

Bewerbungsfrist an den sozialpädagogischen Fachschulen gestartet

Unsere Zahl der Woche ist die 13. So viele Schuljahre kann eine Schulkarriere in Hamburg maximal haben. So viele Jahre - also eine gesamte Schulkarriere - hat auch Schulsenator a. D. Ties Rabe der Schulbehörde als Präses vorgestanden. Am vergangenen Mittwoch ist Rabe mit einem großen Festakt im Rathaus verabschiedet worden. Dazu waren neben dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher mit Bettina Stark-Watzinger und Wolfgang Schmidt gleich zwei Bundesminister angereist - das ist schon außergewöhnlich. Auch etliche von Rabes Amtskolleginnen und Amtskollegen aus dem Senat sowie aus den Kultusministerien der anderen Bundesländer waren im ehrwürdigen Großen Festsaal des Rathauses anwesend, um Ties Rabe mit Musik und vielen huldvollen Worten in den Ruhestand zu geleiten. Und noch etwas war außergewöhnlich: Wenn der Erste Bürgermeister spricht, so verlangt es das Protokoll, darf eigentlich kein weiteres Mitglied des Senats sprechen. Auf Wunsch des scheidenden Senators wurde am Mittwoch jedoch eine Ausnahme gemacht, und so durfte auch Kultur- und Mediensenator Carsten Brosda eine launige Rede halten, die am Ende dann doch etwas ernster wurde und die Frage nach dem Miteinander der Gesellschaft aufwarf. Heute würden ganze Stadtteile um Schulen gebaut und dienten so als Zentren, in denen die Gesellschaft zusammenkomme. Das sei auch ein Verdienst von Ties Rabe.
Wir vom Newsletter-Team sagen Tschüss lieber Ties, mach's gut!
    

Sie erreichen uns per E-Mail unter newsletter@bsb.hamburg.de.

Impressum:

Herausgeber: 
Freie und Hansestadt Hamburg

Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB)
Amt für Bildung
Hamburger Straße 31
22083 Hamburg

E-Mail: newsletter@bsb.hamburg.de

Internet: www.hamburg.de/bsb/newsletter

Redaktion: Claudia Pittelkow, Michael Reichmann, Peter Albrecht, Sophia Pasternack

Inhaltlich verantwortlich nach § 6 MDStV:

Landesschulrat Thorsten Altenburg-Hack
Leiter Amt für Bildung
Adresse wie oben

Themenübersicht auf hamburg.de

Newsletter

Film und A-Z-Liste

Anzeige
Branchenbuch